14.10.14 09:30 Uhr
 267
 

Geldbuße für Zollbeamten, weil er vertrauliche Daten weitergab

Ein 45 Jahre alter Zollbeamte und ein 46 Jahre alter Versicherungsvertreter standen vor dem Amtsgericht Frankfurt.

Der Zollbeamte hatte vertrauliche Daten von Zollanwärtern an den Versicherungsvertreter weitergegeben. Dafür wurden die Trikots der Zollbehörde von der Versicherung gesponsort. Das Verfahren wurde eingestellt. Beide Angeklagten erhielten eine Geldbuße von 500 Euro.

"Die Hauptmatadore sind offenbar ungeschoren davongekommen", resümierte der Amtsrichter, der daraufhin das Verfahren einstellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, Zoll, Geldbuße
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 10:17 Uhr von PakToh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
500 Euro??? - Oha, da werden die sich das aber noch mal überlegen, ob das so ne gute Idee war... *Kopfschüttel*

Das sind bestenfalls 10 Tagessätze für den Zollbeamten, wenn überhaupt, beim Versicherugnsheini will ich gar nicht überlegen was für ein Satz das ist, wenn er wirklich gut in seinem Job ist...
Kommentar ansehen
14.10.2014 10:49 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun erwarten ihn noch disziplinarische Strafen vom Dienstherr die oft schmerzhafter (Rückstufung ,Geldstrafe bis hin zur Entlassung) sind als die Zivilrechtlichen.
Es wäre interessant zu wissen wie die ausfallen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?