14.10.14 09:06 Uhr
 4.115
 

Dropbox: Hacker bietet sieben Millionen Account-Daten an

Ein Hacker bietet jetzt ein umfassendes Paket an Account-Daten an, welches für einen bislang noch unbekannten Betrag zu kaufen ist.

Der Hacker kündigte weiterhin an, dass er noch mehr Daten besitzt und diese zeitnah anbieten wird.

In Hinblick auf seinen Verkauf erweisen sich die zur Verfügung gestellten Accounts die als gehackt gelten aber als nutzlos, da sie bereits gesperrt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Daten, Account, Dropbox
Quelle: theregister.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 09:23 Uhr von dajockel
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
7.000.000.000.000 Accounts? nicht schlecht! wusste gar nicht, dass wir mittlerweile soviele Menschen auf der Erde sind xD
Kommentar ansehen
14.10.2014 09:26 Uhr von kostenix
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
viele haben mehrere accounts.. auch wenn die 6 nullen zu viel sind...

[ nachträglich editiert von kostenix ]
Kommentar ansehen
14.10.2014 09:50 Uhr von KingPiKe
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hat jeder Mensch ca. 1000 Dropbox-Accounts? :D
Kommentar ansehen
14.10.2014 11:29 Uhr von us4711
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hansebanger
Na ja, vielleicht hat er ja NSA gehackt ... ;-)
Kommentar ansehen
14.10.2014 12:21 Uhr von OO88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sollte man mal die summe hacken die er will
Kommentar ansehen
14.10.2014 13:38 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Mist, dann sieht der ja meine ganzen Fotos vom Strand und vom Wald hier auf Teneriffa, alles hochgeheime Informationen
Kommentar ansehen
14.10.2014 15:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da wir auch mit vielen Kunden Daten austauschen, haben wir mittlerweile die Cloud auf den eigenen Server installiert. Diese Daten sind meist Musiktitel oder Jingles - also nicht vertraulich.
Das lässt sich heutzutage so einfach mit Joomla und RSFiles realisieren - und ist in der Bedienung noch praktischer als Dropbox.
Kommentar ansehen
14.10.2014 15:34 Uhr von c0rE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ... die 7 Millionen Accounts sind vllt schon zum größten Teil gesperrt, trotzdem dürften sie interessant sein, denn viele benutzen immer und überall die gleiche eMail Adresse und das gleiche Passwort.

Was bei Dropbox passt, könnte auch bei ebay, Paypal oder Onlinebanking passen.
Kommentar ansehen
14.10.2014 16:28 Uhr von MaxeF95
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt gehen wir mal von der falschen - und mittlerweile geaenderten - Ueberschrift weg...

Es ist traurig, dass auch bei dieser Software damit geworben wurde, ´SICHERES UND SCHNELLES TEILEN DER EIGENEN DATEN´ realisieren zu koennen.

Wuerde mich dennoch sehr interessieren fuer wieviel Geld die (nutzlosen) Daten weggehen.
Kommentar ansehen
14.10.2014 16:45 Uhr von m0u
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uiuiui, da bin ich aber froh, dass ich für dropbox damals ein eigenes Passwort vergeben habe, weil ich der Sache nie getraut habe :D
Kommentar ansehen
14.10.2014 16:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragt sich ob derjenige wirklich die Passwörter hat.

I könnte ja auch behaupten, ich hätte alle Kontodaten und PINs der Hamburger SüdNordBank und möchte Geld dafür. Der Angeschmierte ist der Käufer, dem ich eine CD mit unnützen Daten gebe.
Kommentar ansehen
14.10.2014 18:05 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier kann man übrigens testen, ob der eigene Account betroffen ist:

https://isleaked.com/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?