14.10.14 08:29 Uhr
 621
 

Seuche? - Dutzende tote Seehunde pro Tag auf Sylt, Amrum und Helgoland

Tierschützer finden derzeit täglich Dutzende tote Seehunde an den Küsten der Inseln Sylt, Amrum und Helgoland. Nun wird untersucht, ob die Tiere wegen einer Seuche verendet sind, die schon vor zwölf Jahren Zehntausenden Tieren den Tod brachte.

"Seit Ende vergangener Woche waren es auf Helgoland und Amrum täglich jeweils fünf bis zehn Tiere, auf Sylt bis zu 16", so Hendrik Brunckhorst, Mitarbeiter des Nationalparkamts in Husum.

Experten der Hochschule Hannover untersuchen die Tiere auf das Staupe- oder Influenzavirus. Im August war das Influenzavirus auf Anholt, einer dänischen Ostseeinsel, bei 100 toten Seehunden nachgewiesen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tag, Sylt, Seuche, Helgoland, Amrum
Quelle: shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 08:33 Uhr von Jaecko
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wird doch wohl keine "See-bola" sein?...
Kommentar ansehen
14.10.2014 09:52 Uhr von lesersh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man mal die Fischer kontrollieren. Man munkelt das die eventuell bei der Dezimierung nachhelfen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?