14.10.14 08:24 Uhr
 2.851
 

EU/Italien: Medien führen Bevölkerung über Krim und Ukraine in die Irre

Der EU-Abgeordnete Matteo Salvini hat geäußert, dass die europäischen und insbesondere die italienischen Medien die Bevölkerung über die Situation in Russland und auf der Krim-Halbinsel in die Irre führen würden.

So würden die wichtigsten Fernsehsender Italiens gemeinsam mit der Presse davon berichten, dass Russland die Krim mit bewaffneten Truppen erobert habe. Außerdem gebe es laut diesen Medien eine russische Invasion in der Ukraine.

Allerdings gebe es laut Matteo "keine Panzer und keine bis an die Zähne bewaffneten Soldaten" in der Teilrepublik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: EU, Italien, Ukraine, Bevölkerung, Krim, Irre
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 08:37 Uhr von architeutes
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2014 08:39 Uhr von Rechtschreiber
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2014 08:42 Uhr von arbeitsloser1
 
+28 | -11
 
ANZEIGEN
das ist in der gesamten EU so, erst Recht hier in Deutschland.
Die Krim wurde weder annektiert, noch gewaltsam erobert.
Die Bewohner haben demokratisch gewählt und sich für den Anschluss an Russland entschieden.
Sowas geht in den Augen der EU Faschischten und Diktatoren überhaupt nicht
Kommentar ansehen
14.10.2014 09:13 Uhr von Phyra
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2014 09:14 Uhr von hasennase
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.10.2014 11:25 Uhr von hasennase
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ein stramm rechter der lega nord der sich für eine unabhängigkeit venetiens stark macht. völlig durchgeknallter idiot.
Kommentar ansehen
14.10.2014 11:32 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Borgir.. hast du nicht auf irgendeiner Montagsdemos deine Soviet Fahne zu schwingen ? ^^
Kommentar ansehen
14.10.2014 12:11 Uhr von Maedy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Habe schon lange keine russische Nachrichten mehr gelesen....danke :-)
Kommentar ansehen
14.10.2014 12:29 Uhr von eugler
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@arbeitsloser1

Wenn in Bayern in einen begrenzten Zeitraum eine starke Sympathie für die Schweiz besteht, 51% der Menschen in Bayern dafür stimmen zur Schweiz gehören zu wollen, Bayern dann mit der Schweiz fusioniert, dann hälst du das für einen Demokratischen Vorgang?

Vielleicht informierst du dich nochmal über die Spielregeln im internationalen Völkerrecht.
Kommentar ansehen
14.10.2014 12:52 Uhr von sv3nni
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dierk Mueller hat das ganze gut zusammengefasst : http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.10.2014 14:28 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@sv3nni
Und das ist jetzt also die richtige Version ?? Kannst du mir auch sagen woran ich das erkennen soll ??
Weil der gute Mann auf Youtube zu sehen ist ?? Welche Qualifizierung hat er aufzuweisen ?? Reden kann jeder und kleine Filmchen drehen auch ,das können schon kleine Kinder.
Kommentar ansehen
14.10.2014 14:34 Uhr von tutnix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@eugler

wieso begrenzter zeitraum? es gab auf der krim seit der auflösung der udssr (vorher hat keiner gefragt) immer eine mehrheit für eine starke autonomie von der ukraine bzw. ein anschluss an russland. und ja, es ist auch ein demokratischer vorgang, wenn es eine geringe mehrheit ist. das völkerrecht (das spielt für innere angelegenheiten und irgendwelche demokratievorstellungen sowieso keine rolle) solltest du lieber stecken lassen, denn danach ist eine separation grundsätzlich nicht verboten ;).

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
14.10.2014 15:11 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Wenn in Bayern in einen begrenzten Zeitraum eine starke Sympathie für die Schweiz besteht, 51% der Menschen in Bayern dafür stimmen zur Schweiz gehören zu wollen, Bayern dann mit der Schweiz fusioniert, dann hälst du das für einen Demokratischen Vorgang?"

Natürlich, denn was bedeutet denn Demokratie anderes als das die Gewalt vom Volke aus geht. Bayern ist auch nur ein Bundesland (eigentlich Bundesstaat da es früher mal ein eigener Staat war) und wie der Name schon sagt "Bund" kann man in einen Bund eintreten oder austreten (jetzt mal davon abgesehen das diktatorisch bestimmt wurde das es nicht geht). Wenn also das Volk des Landes Bayern aus dem deutschen Bund austreten und Anschluss an die Schweiz haben will dann ist das aus demokratischer Sicht gesehen korrekt. Was Völkerrecht oder GG sagt ist irrelevant, die Gesetze wurden geschrieben damit der jeweilige Machtbereich sich nicht verkleinern kann. Gesetze die gegen Willen des Volkes sind können nicht für das Volks sein ergo kann man von Diktatur reden. Und in so einer leben wir doch nicht oder?
Kommentar ansehen
16.10.2014 10:37 Uhr von eugler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:-) wenn das ein demokratischer und legitimer Weg ist sich Land anzueignen, dann möchte ich hoffen, dass niemand eure Ideen irgendwo veröffentlicht.

Einfaches (und absolut aus der Luft gegriffenes Szenario): Alle in Deutschland lebende Polen und noch ein paar Grenzgänger ziehen in den Landkreis Görlitz um. Danach erklären sie lieber zu Polen gehören zu wollen und starten ein Referendum. Und danach gehört dieser Teil Deutschlands zu Polen?

So funktioniert Demokratie nicht (soweit sie denn überhaupt funktioniert).

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?