13.10.14 20:08 Uhr
 2.962
 

Papst Franziskus: Jesus war gefährlich, da er die religiöse Lehre verändern wollte

In seiner morgendliche Messe hat Papst Franziskus über Jesus gesprochen und darüber, dass die damaligen religiösen Führer von ihm besondere Zeichen einforderten. Auf diese Forderung antwortete Jesus mit der Aussage, dass "diese Generation böse sei" und keine Veränderung zulassen wolle.

Laut dem Pontifex hätten die Gelehrten die Zeichen der Zeit nicht verstanden und wären in ihrem starren System gefangen gewesen. Und dieses Jahrhunderte alte System habe das gesamte Leben exakt geregelt oder keinen Raum für Veränderungen gelassen.

Und da Jesus die Lehre ändern wollte, war er für die Gelehrten gefährlich. Sie hatten vergessen, dass Gott nicht ein Gott der Gesetze ist. Und genau darüber müsse auch die Kirche heute nachdenken. Sie dürfe sich Neuem gegenüber nicht verschließen und sich nur an alte Gesetze halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Jesus, Veränderung, Lehre
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2014 20:18 Uhr von Jlaebbischer
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der gute so weitermacht, lassen seine Glaubensbrüder ihn noch vor Ende des Jahres einweisen...
Kommentar ansehen
13.10.2014 20:22 Uhr von Humpelstilzchen
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Jesus war einer, der etwas zu sagen hatte!
Und zwar nicht, weil er eine "Autorität in dem Sinne war wie etwa ein König oder andere Machthaber, sondern er hatte vom Inhalt seiner Worte, vom Wahrheitsgehalt her etwas zu sagen, zu lehren!!!
Und genau dass ist einer gewissen Spezies ein Dorn im Auge!
Und zwar der Dorn, den Sie im Auge des Anderen sehen, aber nicht den Balken vor dem eigenen Kopf!!!
Kommentar ansehen
13.10.2014 20:34 Uhr von Humpelstilzchen
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2014 20:52 Uhr von hellboy13
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2014 20:53 Uhr von hostmaster
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"Laut dem Pontifex hätten die Gelehrten die Zeichen der Zeit nicht verstanden und wären in ihrem starren System gefangen gewesen."

Und nicht selten kommt es in einer derartigen Situation entweder zur Bildung einer neuen Religion oder zum Wechsel zu einer "Nachvollziehbaren". Beispiele im Laufe der Zeit gibt es Diverse.
Kommentar ansehen
13.10.2014 22:19 Uhr von disabled_lamer
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
"Nobody f*cks* Jesus!"
Kommentar ansehen
13.10.2014 23:35 Uhr von Oberhenne1980
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ranbonetti

Der Papst ist qua Definition unfehlbar. Kann daher kein Ungläubiger sein, eher sind es die "Glaubensbrüder".
Kommentar ansehen
14.10.2014 03:22 Uhr von Stray_Cat
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Trifft nicht nur für die "Gelehrten" zu. Auch für die meisten Politiker.

Was glaubt Ihr, was heute los wäre, würde Jesus momentan leben und so handeln, wie er eben gehandelt hat. Wer sich heute für Menschenrechte, Transparenz, Gerechtigkeit, Verzicht auf Vorurteile, gegen Glaubensfanatismus und gegen Übergriffe durch Mächtige (incl. Überwachung) stellt, der hat die längste Zeit ein bequemes Leben geführt.

Allein für die Bedrohung von Entwicklern wirksamer Medikamente außerhalb der Pharma-Kontrolle gibt es genügend Beispiele. Ich weiss persönlich um Erfindungen und Entdeckungen, die Wissenschaftlern - unter mehr oder weniger Druck - abgekauft wurden und dann in bestens verschlossene Schubladen wanderten.

Weil sie sonst zu Einbußen geführt hätten.

Da sollte mal ein Jesus kommen, der so im Handumdrehen Nahrung für eine Demo-Gruppe aus dem Ärmel zaubert!

Der neue Papst scheint keine Angst vor Menschenrechten zu haben!

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
14.10.2014 15:17 Uhr von holly47
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat doch heute noch nicht die Zeichen der Zeit verstanden und dann diese Aussagen so als ob er dabei gewesen wäre so doof wie die Menschen damals waren sind wir nicht mehr na ja nicht ganz so doof.
Kommentar ansehen
14.10.2014 16:56 Uhr von 1Manni_poliert2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar Atheist, aber dieser Mann hat die Zeichen der Zeit erkannt! Er ist nicht aus dem gleichen, uralten Holz wie seine Vorgänger geschnitzt, die ultra-konservativ daherkommend tagtäglich das überholte Gedankengut gepredigt haben, sondern übt mutig Kritik.
Kommentar ansehen
14.10.2014 20:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bierente

Hier mal ein ganz heißer Büchertip für intelligente Menschen wie du es bist!
http://bilder.buecher.de/...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?