13.10.14 19:51 Uhr
 1.094
 

Mexiko: Polizei schießt deutschen Studenten an

Weil einige Studenten in Mexiko angeblich eine Straßensperre ignorierten, reagierte die Polizei mit Schüssen.

Dabei wurde auch ein deutscher Student angeschossen.

Dieser befindet sich derzeit in einem Krankenhaus in Mexiko-Stadt: "Die deutsche Botschaft in Mexiko-Stadt ist eingeschaltet, steht mit dem Betroffenen in Kontakt und bemüht sich um Aufklärung", so das Auswärtige Amt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Mexiko, Student, Schuss
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte
Saudi-Arabien deportiert 15.000 feindliche Kamele nach Katar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2014 20:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
In Mexiko tobt ein Krieg zwischen Gesetz und Drogenbaronen, den man fast schon als eine Art Bürgerkrieg bezeichnen könnte.

Und da versuchen Studenten, eine Strassensperre zu ignorieren?

Das kann man fast schon als Selbstmord bezeichnen.
Kommentar ansehen
14.10.2014 00:11 Uhr von Rammar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
selbst schuld, (als ob die nationalität in diesem falle interessiert,) starßensperre durchbrochen

klar das da konsequenzen folgen und wir brauchen nicht leugnen das die jungs auf diesem kontient wenig zimperlich mit dem colt sind...
Kommentar ansehen
14.10.2014 04:01 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück nur an und nicht ab. Gut, dass die keine Ausbildung in den USA genossen haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?