13.10.14 16:06 Uhr
 595
 

Island: Nationale Domain-Endung .is von Islamisten verwendet

Eine unter dem Namen der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) agierende Organisation hat eine Seite registriert, die die isländische nationale Domain-Endung .is verwendet.

Netz-Behörden des Landes haben die mutmaßliche IS-Webseite nun geschlossen.

Ministerpräsident Sigmundur David Gunnlaugsson bezeichnete es als "widerlich", dass die IS die isländische Endung benutze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Domain, Island, Endung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote
Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2014 16:43 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, die Domain ist das Problem... ganz klar.
Kommentar ansehen
14.10.2014 00:40 Uhr von Atze2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
westliche Medien nutzen um im 7. Jahrhundert zu leben.

Solche Typen sollte man so lange gegen die Wand klatschen bis das Hirn wieder eine Funktion einsetzt.

Sorry für die harten Worte.



Edit:
war ja klar das wieder irgendwer mit dem nsu schwachsinn um die ecke kommt.
rechtsstaat und unschuldsvermutung sind wohl fremdworte.
vorverurteilung und kopf-abschlagen sind wohl momentan in und hip
*kotz

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
15.10.2014 09:48 Uhr von edi.sat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Atze2

Wieso regst du dich so auf? Schau dir doch an was man über Muslime so schreibt.
-Vorurteile
-kopf-Abschlagen
-Fremdworte für Rechtsstaatlichkeit
-Fremdwort Unschuldsvermutung

Ach entschuldige, bei Muslimen ist es ja erlaubt. Ja hast recht, mein Fehler...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinnenministerium: Keine Stimmzettel-Selfies in Wahlkabinen
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?