13.10.14 14:24 Uhr
 2.387
 

Deutschland wird kritisiert - Muss Schäuble handeln?

Angesichts der anhaltenden Wirtschaftskrise wird Deutschland zunehmend aus dem Ausland und von seinen europäischen Partnern kritisiert.

Das liegt daran, dass die Deutschen mittlerweile eine Politik des Sparens an den Tag gelegt haben und somit versuchen, ihren Haushalt in Waage zu halten, was erstmals auch im Jahr 2015 gelingen wird.

Allerdings wird das aber zum Problem und führt umso mehr zu einer Isolation von Deutschland, je weniger von dieser Politik auf Europa übertragen wird. Deswegen werden jetzt Stimmen aus der EU laut, das Modell von Deutschland auch auf die EU zu übertragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Schäuble
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2014 14:33 Uhr von internetdestroyer
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Bestimmt kippt Schäuble um und es werden schnell noch ein paar Milliarden für unsere europäischen Nachbarn locker gemacht, damit die weiterhin ein süsses Leben führen können und nichts arbeiten müssen.
Kommentar ansehen
13.10.2014 16:07 Uhr von ghostinside
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Genau spart euch alle zu Tode. Am besten es wird kein Geld mehr ausgegeben und alles privatisiert. Was sind denn die großen Problemfelder deutscher Innenpolitik? Bildungssystem, Gesundheitssystem, Infrastruktur...Zusammenhang?
Kommentar ansehen
13.10.2014 18:36 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Genau... handeln...

Die handeln genauso wenig, wie andere Länder Merkel als Nazi beschimpft haben... Dann haben sie den Geldbeutel für die anderen Länder erst so richtig aufgemacht.


Und wenn wer spart, dann ja wohl die Bürger, indem die Steuerlast immer heftiger wird..
Kommentar ansehen
13.10.2014 22:05 Uhr von DaMole
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant wie das ganze andere so sehn :) Ich bin auch der Meinung das da nichts passieren wird und wenn dann wird eher ins Ausland investiert. Die aktuelle Sachlage Bundeswehr ist da auch interessant... aber was soll auch passieren?? Deutschland hat leider keine Verfassung, da wurde insgesamt schwer mit absicht gepfuscht und das wirkt sich auf allen Sektoren aus! Die Bürger haben längst scheinbar vergessen, das das Grundgesetz nur eine Übergangslösung hatte sein sollen... und jetzt geht seit Jahrzehnten alles vor die Hunde... dauert nicht mehr lang und es ist zu spät zum handeln! Ich habe bisher noch von keiner einzigen Partei gehört, das sie dafür sorgen werden, das wieder eine Verfassung herkommt, denn da geht die Macht vom Volk aus! Das dürfte vielen hohen Tieren übelst schwer auf stoßen ^^
Kommentar ansehen
14.10.2014 03:07 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man dafür sorgt, dass der Durchschnittsbürger möglichst wenig verdient, damit die BRD für Global Player wettbewerbsfähig - also ein weiterer, fetter Braten - ist, reichen die einfachsten Grundrechenarten: Wo nix ist, kann auch nichts ausgegeben werden.

Und hurra, die Großkonzerne verdienen prima. Kapiert da keiner, dass sie von der Masse leben und sie fleissig die Quelle zuschaufeln, die sie nährt?

Ein sehr weiser Mann sagte einmal zu mir: "Wenn man eine schlimme Entwicklung nicht aufhalten kann, muss man sie beschleunigen."

Nun ja, beobachten wir mal die Ober-Schlaulinge weiter.
Kommentar ansehen
14.10.2014 08:04 Uhr von KaiserackerSK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oka ich verstehe die News jetzt nicht wirklich. Wir werden kritisiert weil wir sparen und deswegen soll das nun auf die EU ausgeweitet werden weil es so viel bringt?
Ich sehe schon wie die NATO kaputt gespart wird. Aber vielleicht schwappt ja auch mal was aus anderen Ländern zu uns. Deren Auffasung was zu tun ist wenn man nicht zufrieden ist oder vom Staat beschissen wird finde ich nicht schlecht. Dort wird aufgestanden und mit tausenden anderen laut angesprochen was falsch läuft. Die einzigen die hier mal aufstehen sind die Umweltaktivisten die sich aufregen das in Stutgart Bäume gefällt werden weil die Bahn und das Land den Bahnhof modernisieren. (Ich frage mich gerade ob ich die Leute schon in Nachrichten gesehen habe wie sie versuchen das Fracking zu stoppen) In unserem ach so feinen Land geht es uns einfach noch nicht schlecht genug. Aber wartet ab wenn wir einen ausgeglichenen Haushalt haben. Zuerst steigen die Diäten weil unsere Politiker so viel erreicht haben und dann die Steuern weil wir ja wirklich mal das Land in Stand setzen müssen.

Wie geht so ein schönes Sprichwort:
"Der Krug geht so lange zu Boden bis er bricht."
Und ich bin mir sicher das unser den Boden schon sieht und es fast zu spät ist noch die Hand hin zu halten. Aber bis jetzt läuft ja noch alles super finde ich.
Kommentar ansehen
14.10.2014 10:11 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schüble wird wegen seiner Politik kritisiert vs. "Deswegen werden jetzt Stimmen aus der EU laut, das Modell von Deutschland auch auf die EU zu übertragen. "

Mh ...
Kommentar ansehen
14.10.2014 10:43 Uhr von speculator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na aber ganz bestimmt wird gehandelt!
- So wie immer halt:
Es werden neue Schulden gemacht um die Wirtschaft anzukurbeln,
doch da die "Schuldenbremse" im Grundgesetz(!) verankert ist, ausdrücklich nicht für Wirtschaftsförerungsmaßnahmen gilt, wohl aber für Sozialausgaben,
wird auf der anderen Seite weiter "reformiert", also den kleinen Leuten Leistungen gekürzt und Beiträge und Gebühren erhöht.

Und genauso ist es doch gewollt: Privatpersonen und Regierungen sollen verarmt und in Schulden gekettet zu Leibeigenen der Großbanken und Großkonzerne werden, bis alles im Besitz und/oder unter Kontrolle des Privat-Großkapitals ist.

Und das Schlimmste daran: Wir lassen es uns gefallen.
Kommentar ansehen
14.10.2014 13:24 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie toll das Sparkonzept funktioniert, sehen wir ja alle am Beispiel Bundeswehr. Aber ernsthaft darüber nachdenken, ob wir Truppen nach Syrien schicken. Berlin ist inzwischen entweder ein Paralleluniversum oder eine komplett realitätsbefreite Zone.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?