13.10.14 09:27 Uhr
 947
 

Türkei beugt sich und wird Unterstützung bei Kampf gegen IS leisten

Die Türkei wird überraschend doch dem Kampf gegen den IS beitreten und seine Flughäfen für amerikanischen Kampfflieger frei machen.

Dabei wird klar, dass sich der Kampf nicht nur gegen den IS richten wird, sondern auch gegen das Regime von Baschar-al-Assad.

Damit wird der Druck auf die Türkei stärker, endlich Farbe zu bekennen und sein Militär in dem Kampf einzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Kampf, Unterstützung, ISIS
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2014 09:36 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Dabei wird klar ,dass sich der Kampf nicht nur gegen ISIS richten wird ,sondern auch gegen das Regime von Baschar-al-Assad"

Autor könntest du vielleicht mal sagen wo das stehen soll ??
Noch jemand der auf den Text der Quelle pfeift.
Aber so sieht man am besten welcher Kreis von Autoren es mit der Wahrheit nicht so ernst meint.
Und die mecker über die sog. Mainstraemlügen.
Kommentar ansehen
13.10.2014 09:39 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Hibbelig wobei Assad und seine Unterstützer (Iran, Russland) doch zur Zeit sehr schweigsam sind, angesichts des US-Luftkriegs in Syrien- kann sich doch Assad jetzt (dank den USA) voll und ganz auf die moderaten Rebellen konzentrieren.
Kommentar ansehen
13.10.2014 10:23 Uhr von usambara
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB Die (syrischen) Kurden lehnen eine türkischen Invasion in Nord-Syrien strikt ab und sehen sie als Besatzung- das gilt auch für Kobane.
Sie fordern allerdings, das ihre (bewaffneten) Kämpfer über die Grenzübergänge gelassen werden.

@benjaminx die Türken erlauben jetzt, das in US/Nato -Basen "moderate syrische" Rebellen ausgebildet werden.
Das darunter auch die kurdische YPG/PKK fällt, möchte ich doch stark bezweifeln.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
13.10.2014 10:47 Uhr von soulicious
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich traue dem Erdogan noch nicht mal von der Tapete bis zur Wand.

Sind es jetzt nur Lippenbekenntnisse zur Beschwichtigung des ausländischen Drucks der auf ihn niederprasselt, oder wird er aktiv handeln? Man wird´s in den nächsten Tagen sehen wieviel man auf Erdogan´s Worte geben kann.
Kommentar ansehen
13.10.2014 10:56 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zumindest sieht man hier mal etwas das einer Allianz etwas näher kommt ,bisher war das alles nur ein Witz.
Kommentar ansehen
13.10.2014 11:55 Uhr von soulicious