12.10.14 18:39 Uhr
 353
 

Einmaliger Fund in Dänemark: 3.000 Jahre altes Messer aus Bronzezeit gefunden

Archäologen des Lolland-Falster Museums ist bei einer Grabung auf Seeland eine kleine Sensation gelungen. Die Wissenschaftler rund um Anders Rosendahl fanden erstmals ein Steinmesser mit einem Holzgriff aus der frühen Bronzezeit, etwa 1.200 Jahre vor Christus.

Steinmesser aus dem Neolithikum wurden häufig gefunden, wohingegen ein derartiges Messer mit einem Holzgriff bislang nur in Deutschland gefunden wurde. Sie stellen den Übergang von Stein- zu Bronzewerkzeugen dar. Da Bronze sehr selten war, nutzten die Menschen weiterhin Steinklingen.

Messer mit einem derartigen Holzgriff wurden erstmals in der Bronzezeit genutzt. Das Messer wurden in einem Grab gefunden und soll im National-Museum in Kopenhagen ausgestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Messer, Dänemark, Bronzezeit, Holzgriff
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko