12.10.14 18:34 Uhr
 224
 

Gazastreifen: Der Westen stellt 650 Millionen Euro für den Wiederaufbau zur Verfügung

Im letzten Gaza-Krieg kam es zu erheblichen Schäden im Gazastreifen (ShortNews berichtete mehrfach).

Jetzt stellt der Westen über 650 Millionen Euro für den Wiederaufbau im Gazastreifen zur Verfügung. Das ist das Ergebnis einer Konferenz, die von Ägypten und Norwegen initiiert worden ist.

Weder Israel noch die radikal-islamische Hamas, es sind die beiden Kriegsparteien, durften an der Konferenz teilnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Westen, Konferenz, Verfügung, Gazastreifen, Wiederaufbau
Quelle: handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2014 18:40 Uhr von Strassenmeister
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und wie viel stellt D. davon zur Verfügung?
Kommentar ansehen
12.10.2014 19:09 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@authoe

Wieso lässt du den größten Geldgeber unerwähnt?

Mit umgerechnet rund 792 Millionen Euro bringt das Emirat Katar die größte Einzelspende auf.
Kommentar ansehen
12.10.2014 19:15 Uhr von Patreo
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
,,Und wieder einmal wird Israel in den Arsch gekrochen..."
Weil man den Palästinenser Geld für Aufbau an Infrastruktur gibt?
Die Logik musst bitte mal erklären.
Kommentar ansehen
12.10.2014 19:24 Uhr von Patreo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
,, hat "wox 2" schon bestens erklärt."

Nein, Wox hat einen pauschalen Nonsense geschrieben, fernab der politischen Realität.
Und du hast dem zugestimmt.


Und nun Ming-Ming?
Deutschland leistet auf Wiederaufbau in Afghanistan.
Bedeutet es, dass wir den Taliban in den Arsch kriechen?
Deutschland leistet Wiederaufbau im Irak.
Und nun?
Außerdem ist es nicht Deutschland alleine, sondern sind mehrere Länder ebenso wie richtig erkannt: Quatar.
Kriecht Quatar Israel in den Arsch?^^
Weil Deutschland humanitäre Hilfe MIT ANDEREN LÄNDERN ZUSAMMEN leistet, bedeutet es nicht automatisch, dass man Israel in den Arsch kriechen würde, wie du es so schön formuliert hast.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
12.10.2014 22:46 Uhr von Sonny61
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erst schicken wir Waffen hin, das sie alles zerstören und dann bezahlen wir noch den Wiederaufbau. So ist Kapitalismus - Geld muss arbeiten!
Kommentar ansehen
12.10.2014 23:26 Uhr von Shalanor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Idee ist immernoch beiden ne kleine Abombe das sich hamas und die Israeliten gegenseitig ausradieren. Dann wäre dieser Krisenherd trockengelegt und alles wäre wunderbar.

Da jetz aufbauen.... ist so klug wie jeden tag wieder ne Pappwand auf ne Autobahn zu stellen. Die is innerhalb weniger minuten weg und kost ne neue....
Kommentar ansehen
17.10.2014 21:25 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
,,Dieser Deckel geht m.M. einzig allein auf Israel - zumindest für alle nichtmilitärischen Schäden. Und erzähl´ mir keiner, Israel hätte keine andere Möglichkeit gehabt, die Hamasterroisten zu fangen."
Ming-Ming das Ausmaß billige ich nicht, jedoch stellt sich mir die Frage, wie paramilitärische Ziele, die genauso gegen einen anderen Staat vorgehen, wie andere Arten von Kombatanten bekämpft werden sollten?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?