12.10.14 18:24 Uhr
 1.843
 

AfD-Chef Lucke will, dass Frankreich EU verlässt

Eine unerwartete Forderung kommt vom Chef der AfD, Bernd Lucke, der einen Austritt von Frankreich aus der EU fordert.

Er kritisiert damit direkt die Führungsspitze von Frankreich und wirft dieser vor, dass diese Reform unwillig sei und keinerlei Maßnahmen zur Verbesserung der Schulden ergreifen.

Damit fordert Lucke, dass Frankreich den Euro aufgeben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Frankreich, Chef, Kritik, AfD
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2014 18:30 Uhr von TheRoadrunner
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sehe bei Frankreich auch einen mangelnden Reformwillen. Ob ein Ausstieg aus dem Euro aber Probleme in Frankreich oder dem restlichen Europa löst, wage ich doch stark zu bezweifeln.
Und mal ganz ehrlich: bevor man Frankreich rauswirft, sollte man wenn schon erstmal Griechenland, Italien, Spanien und Portugal vergraulen.
Kommentar ansehen
12.10.2014 18:35 Uhr von syndikatM
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
wieso soll nur frankreich das glück bekommen aus der eu auszutreten? jedes land sollte dies.
Kommentar ansehen
12.10.2014 18:52 Uhr von max.mustermann2014
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Der soll nicht so nen Schwachsinn fordern.
Besser die bleiben drin samt den anderen unfähigen EU Ländern die es nicht auf die Reihe kriegen und uns auf der Tasche liegen.

Besser wäre wir würden die EU verlassen, samt dieser Scheiss Währung und unser eigen Ding machen.
Vielleicht wird´s ein zwei Jahre etwas härter für die deutsche Wirtschaft. Aber wenn wir nicht mehr jedem Depp das Geld hinterher werfen, also nix Rettungsschirm, nix Asylanten, nix Sozialschmarotzer aus Bulgarien, Rumänien und den Balkanländern hätte der Staat mehr Geld im Säckle um Steuern zu senken. Auch für die Unternehmen.
Kommentar ansehen
12.10.2014 19:52 Uhr von ghostinside
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die News ist total falsch wieder gegeben. Frankreich soll nicht aus der EU sondern aus dem Euro austreten. Zum Thema sag ich lieber nichts. Es ist erstaunlich, dass ein habilitierter Wissenschaftler der Volkswirtschaft einen solchen Schwachsinn auf seinem Kerngebiet daher redet.
Kommentar ansehen
12.10.2014 21:52 Uhr von SkyWalker08
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Und ich will, dass Lucke Deutschland für immer verlässt. Das rechte Pack braucht keiner...
Aber beides wird wohl nicht so schnell geschehen.
Kommentar ansehen
12.10.2014 22:16 Uhr von Ranzi
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Schickt die shice AfD und den Lucke auf Elba, wie damals Napoleon. Des rechtsradikale Pack braucht keiner. Die haben doch keine Ahnung.
Kommentar ansehen
12.10.2014 23:04 Uhr von Jonchaos
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Frankreich ist Reformunwillig?

So weit ich weis, hällt sich Frankreich an die Vereinbarungen für eine Steigerung des Lohnniveaus und der Inflation in Höhe der angepeilten 2% zu sorgen. Diese Vereinbarung haben alle europäischen Länder akzeptiert und alle bis auf ein einziges Land halten sich daran. Dieses Land ist Deutschland.

Um einmal zu verdeutlichen was das Bedeutet: Innerhalb der letzten 10 Jahre hat Deutschland gegenüber anderen europäischen Löndern ein um 20% niedrigeres Lohnwachstum verzeichnet. Dadurch resultierten unter anderem die deutschen Exportüberschüsse. Man könnte jetzt sagen Exportüberschüsse sind doch toll. In der Theorie ja.

Dummerweise stehen Exportüberschüssen in Deutschland Exportdefizite in anderen Ländern gegenüber. Diese Exportdefizite verursachen zwingend Schulden und Arbeitslosigkeit.

Das deutsche Lohndumping führt also zu gesteigerter Arbeitslosigkeit und Schulden im Rest von Europa.

Statt das Deutschland sich aber jetzt an internationale Vereinbarungen hällt und dafür sorgt, dass die Löhne in Deutschland steigen wird von anderen Löndern verlangt ebenfalls an der Lohnschraube nach unten zu drehen.

Aber was wäre die Konsequenz? Frankreich führt auch ein H4 ein, die Löhne gehen runter... Dadurch wird Frankreich auch seine Exporte steigern und die Schulen und die Arbeitslosigkeit wandert wo anders hin. Ein wenig nach Deutschland aber viel in andere Länder Europas. Diese anderen Länder Europas sind dann auch gezwungen die Lohnschraube nach unten zu drehen.

Es gibt nur eine einzige Gruppe die sich darüber wirklich freut - und das sind die oberen 20% der Bevölkerung die 95% des Vermögens inne haben. Vermögensgewinne sind nämlich im Gegensatz zur Arbeit nicht durch Lohndumping zu beeinflussen und somit wird garantiert, dass die Reichen reicher werden, während europaweit massen verarmen.

Für den Zusammenhalt Europas und den sozialen Frieden wäre das Gift. Wir brauchen endlich eine gemeinsame europäische Wirtschaftspolitik mit der Europa nach aussen als eine Wirtschaftsmacht agieren kann statt einer Kleinstaaterei die die Länder Europas gegeneinander aufbringt.

Die Forderungen von Lucke sind wirtschaftsliberaler als es die FDP je war, unsozial und europafeindlich.
Kommentar ansehen
12.10.2014 23:28 Uhr von Kostello
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, Frankreich kann ruhig aus der EU austreten, sowie die ganzen anderen romanischen Länder. Rumänien, Bulgarien und die Balkanländer sollten aber drinnen bleiben, wei die Menschen dort den Deutschen sehr ähnlich sind. Rumänien besitzt zudem alle Rohstoffe in großer Menge.
Kommentar ansehen
12.10.2014 23:43 Uhr von internetdestroyer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wiederhole mich zwar, aber 2018 wird es eine neue Währung geben entweder zurück zur D-Mark oder einen Nord/Süd-Euro anders kann es nicht weitergehen mit dem Euroland.
Kommentar ansehen
12.10.2014 23:50 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
und ich will dass lucke die EU verlässt
Kommentar ansehen
12.10.2014 23:56 Uhr von Rammar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"[...]dass diese Reform unwillig sei und[...]"

ich hasse unwillige reformen!
Kommentar ansehen
13.10.2014 00:12 Uhr von internetdestroyer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@SLIMER72:
Wahrscheinlich werden die Enkel mit dem Euro bezahlen. Ich gehe davon aus, daß es der Nordeuro ist, sofern meine Enkel nicht auswandern werden....
Kommentar ansehen
13.10.2014 00:18 Uhr von blaustich
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Für mich wäre das (AFD) nicht wählbar.
Schlechtere Außenpolitik kann man kaum betreiben. Er kann sich gerne dafür einsetzen, dass Deutschland den Euro aufgibt...aber andere Länder dazu aufzufordern finde ich daneben.
Kommentar ansehen
13.10.2014 00:22 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich fordere das zur Abwechslung Lucke und seine 5 Hirnzellen den Euroraum verlassen .. hoffe er kommt damit auch entgegen.
Kommentar ansehen
13.10.2014 11:36 Uhr von sooma
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Damit fordert Lucke das Frankreich den Euro aufgeben soll."

Aua, aua! -
Kommentar ansehen
13.10.2014 13:30 Uhr von PakToh
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich fordere dass Lucke die Klappe hält, passiert aber auch nicht...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?