12.10.14 11:52 Uhr
 347
 

Rostock: Unbekannte begehen Brandanschlag auf Asylbewerberheim

In Rostock kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem Anschlag auf ein Asylbewerberheim. Wie die Polizei berichtet warfen bisher unbekannte Täter zwei mit brennbaren Flüssigkeiten gefüllte Bierflaschen gegen die Außenwand des Heims in Groß Lüsewitz, welches allerdings nicht in Brand geriet.

Aktuell sind in dem Asylbewerberheim acht Familien unterschiedlicher Nationalitäten untergebracht, welche allerdings zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen seien. Die Polizei geht indes von einer politisch motivierten Tat aus.

Bis auf Weiteres wird das Heim nun von Kräften der Polizei bewacht, wobei die Kriminalabteilung wegen versuchter Brandstiftung ermittelt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern mit mehreren Einsatzwagen ergab bislang keinen Erfolg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rostock, Unbekannte, Brandanschlag
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2014 12:35 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
"wobei die Kriminalabteilung wegen versuchter Brandstiftung ermittelt."

Das zerfetzt ein guter Anwalt in der Luft. Brandstiftung setzt voraus das ich etwas abfackeln will was hier wohl nicht gegeben ist da eine Betonwand nicht abfackelbar ist, da hätten sie die Flaschen schon in das Heim reinwerfen müssen. Scheint mehr eine Unmutserklärung gewesen zu sein da die Städte und Kommunen vor Asylanten überquellen, was wohl nicht jedem gefällt.
Kommentar ansehen
12.10.2014 12:38 Uhr von sooma
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie habe ich das Gefühl, auf genau das wartet unsere Administration. Ich habe die Bilder von Lichtenhagen noch allzu deutlich vor Augen, andere scheinen sie fest zuzukreifen.

"Die Last, die durch die planlose Flüchtlingspolitik entsteht, wird von oben nach unten durchgereicht. Vom Bund zu den Ländern, von den Ländern zu den Kreisen, von den Kreisen zu den Kommunen." http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
12.10.2014 13:56 Uhr von Pavlov
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker

Wie ich sehe, hast du du keine Ahnung. Es ist scheiß egal, ob es in diesem Fall hätte brennen können. Man wirft einen brennenden Gegenstand gegen ein Asylheim, da ist die Absicht klar.

Da interessiert es den Richter herzlich wenig, dass der Angreifer zu blöd zum Zielen ist. Die Absicht ist klar, somit kann man auf das Motiv ganz einfach schließen.
Kommentar ansehen
12.10.2014 18:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ coffemaker
Schon mal was von brennbarem Dämmmaterial gehört?
Kommentar ansehen
12.10.2014 21:45 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Olli_Koenigs tja siehste, da stehen dann zwei Sachen gegeneinander und ich glaube kaum das der Staatsanwaltschaft gelingen wird Beweise zu finden das sie das wirklich abfackeln wollten denn sie können nicht in die Köpfe der Täter gucken. Ist übrigends genauso wie wenn du einen verprügelst und dein Opfer so hinfällt das es sich das Genick bricht, das kannst du vorsätzlich gemacht haben oder Unglücksfall, wer weiß das schon.

Und meine Aussage ist keine Verharmlosung sondern nur eine Vermutung auf die Tatsache das die die Flaschen nicht ins Haus geworfen haben.

@Pavlov das sehe ich anders, es macht einen Unterschied. Wenn die Täter mit Absicht das Zeug nur gegen die Wand gehauen haben um die Leute zu bedrohen und das vor dem Richter so aussagen, dann stehen wieder 2 Sachen gegenüber, das was du sagst -> (Anklage) sie wollten das abfackeln waren aber zu blöd zum Zielen und (Verteidigung) ihre (also der Täter) Aussage das sie die Asylanten nur einschüchtern wollten. Was ist nun die Wahrheit? Wenn es Zeugen gibt die zb. gehört haben wie die Täter dabei riefen "los lasst uns das Heim abfackeln" dann liegt es klar auf der Hand, aber so steht eine Aussage gegen die andere egal was wir da auch reininterpretieren.
Kommentar ansehen
12.10.2014 22:02 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Olli_Koenigs hör auf zu trollen du bist intelligent genug zu verstehen wenn du deine links/grüne Ideologie mal weg läßt und die ganze Sache mal aus neutraler Sicht betrachtest.
Es macht einen Unterschied wenn ich vorsätzlich Brennbares gegen eine Betonmauer werfe mit der Gewissheit das das Haus nicht abfackelt oder ob ich das Zeug in den raum mit vielen brennbaren Sachen schmeiße und bewusst in kauf nehme das das Hau abfackelt.

Aber fletsch mal weiter die Zähne
Kommentar ansehen
12.10.2014 22:25 Uhr von Pavlov
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker

Jeder Richter wird gegen die Täter entscheiden. Wenn man einschüchtern will, verbreitet man Angst. Das ist so als ob man in Richtung einer Person schießt und sagt, man wolle sie nur einschüchtern. Sobald du in die Richtung mit einer gefährlichen Waffe zielst, ist die Absicht deutlich.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?