12.10.14 11:07 Uhr
 290
 

IWF warnt vor den Risiken des Finanzmarktes

Vor der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds ist eine Warnung vor den bestehenden Risiken im Finanzsystem ausgesprochen worden. Dabei würden vor allen Dingen die Schattenbanken eine Gefahr darstellen. Dieser Markt ist 71 Billionen Dollar schwer.

Außerdem vertieften sich die Gräben zwischen den Gegnern und Befürwortern von staatlichen Investitionsprogrammen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sprach sich dagegen aus, mehr Geld für Investitionen frei zu gaben, als dies ohnehin geplant war.

IWF-Chefin Christine Lagarde wies Schäuble damit zurecht, dass Deutschland sich keine Sorgen machen müsse, Defizitgrenzen zu sprengen. Schäuble war bislang dafür, private Investoren ins Boot zu holen. Nach der öffentlichen Kritik gab Schäuble aber nach und will nun weiter investieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IWF, Risiken, Finanzmark
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz