11.10.14 20:49 Uhr
 1.065
 

Friedensnobelpreisträgerin Malala von Taliban-Gruppe bedroht

Die diesjährig für Frieden auserkorene Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai, derzeit in England lebend, wollte demnächst zurück in ihre Heimat Pakistan. Ihren Plan wird die Kinderrechtsaktivistin wohl nicht so schnell verwirklichen, da sie in Pakistan hasserfüllte Reaktionen befürchten muss.

Eine Splittergruppe der pakistanischen Taliban hatte nur wenige Stunden nach der Nobelpreisverkündigung an Malala Bedrohliches per Twitter angekündigt. Sie hätten "scharfe und gewetzte Messer für die Feinde des Islam vorbereitet".

Der Sprecher der Extremisten ergänzte unmissverständlich die ablehnende Würdigung ihrer Landsmännin: "Malala spricht sich so gegen Waffen und bewaffnete Konflikte aus. Weiß sie nicht, dass der Gründer des Nobelpreises ein Sprengstofferfinder war?"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Taliban, Gruppe, Friedensnobelpreisträger
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden