11.10.14 11:31 Uhr
 1.312
 

Russland will 2025 wieder auf den Mond zurückkehren

Der Direktor des Instituts für Weltraumforschung in Russland, Lew Seljony, hat geäußert, dass Russland Ende des nächsten Jahrzehnts wieder auf den Mond zurückkehren wird.

"Wir haben eine Reihe von Mond-Missionen ausgearbeitet. Das sind die Projekte Luna 25, 26, 27, 28 und 29. Ich bin sicher, dass Russland Ende des kommenden Jahrzehnts erneut auf dem Erdsatelliten landen wird", so Seljony.

Vor der Landung soll der Mond mit automatischen Stationen mehrfach umflogen werden. Von 2023 bis 2025 soll weiteres Mondgestein auf die Erde gebracht werden. Derzeit sind in dem russischen Programm vier Missionen geplant. 2025 soll eine erste Demonstrationslandung auf dem Mond erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Mond, Lew Seljony, Demonstrationslandung
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2014 11:40 Uhr von Lederriemen
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Schon komisch, wie alle "Großen" auf einmal wieder auf den Mond wollen. Erst die Chinesen (überhaupt mal), dann die Amis nochmal und jetzt wieder die Russen.

Da ist doch irgendwas, Irgendwas, was "wir" nicht wissen sollen.
Was hätten die Supermächte denn davon, einen scheinbar "leblosen" kargen Steinbrocken so hochfrequent zu besuchen?

Irgendwas richtig großes ist da im Gange. Die Frage ist nur: WAS!

FRAGEN MÜSSEN ERLAUBT SEIN
Kommentar ansehen
11.10.2014 11:44 Uhr von architeutes
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Lederriemen
Der neue Standort für das Kalifat wird vorbereitet.
Kommentar ansehen
11.10.2014 11:47 Uhr von Borgir
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
^^

:-)
Kommentar ansehen
11.10.2014 11:50 Uhr von smogm
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lederriemen:
Antwort: Das "Große Ding" was da im Gange ist sind Mars-Missionen. Mit flügen zum Mond kann man Wissen, Erfahrung und Know-How sammeln ohne gleich ein halbes Jahr durch den Raum zum Mars schweben zu müssen.

Wenn man Großes erreichen will sollte man trotzdem erstmal klein anfangen und Erfahrungen sammeln die einem später helfen können/werden.

Seit den 70ern gibt es neue Materialien, neue Antriebe, neue Computertechnik die man alle erstmal relativ "sicher" mit Mond-Missionen austesten kann.

[ nachträglich editiert von smogm ]
Kommentar ansehen
11.10.2014 12:08 Uhr von hasennase
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
wovon denn ? wenn sie so weiter machen sind sie nächstes jahr pleite
Kommentar ansehen
11.10.2014 12:09 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2014 13:12 Uhr von Broctarrh
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich liebe diese Anführungszeichen um das Wort zurückkehren...

Ich bezweifle, dass das eine Anspielung auf Russland ist sondern eher ein "Mimimi niemand auf dem Mond gewesen, mimimi größte Verschwörung aller Zeiten, bei der Russland und die USA im kalten Krieg ZUSAMMEN gearbeitet haben mimimi" geht...

Oh man...
Kommentar ansehen
11.10.2014 13:46 Uhr von Rekommandeur
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Broctarrh,
Ich denke dieses zurückkehren in Anführungszeichen hat eher was damit zu tun, das die Russen selbst, ausser der Sonde, nicht persönlich auf dem Mond waren, die Amis aber schon.
Kommentar ansehen
11.10.2014 14:27 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Broctarrh
"Ich liebe diese Anführungszeichen um das Wort zurückkehren..."
JA Russland will mal wieder bis 2025 einige Maschienen auf den Mond schießen ( nein keine bemannte Mission )
Kommentar ansehen
11.10.2014 14:41 Uhr von Lederriemen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@smogm:

Total falsch
Kommentar ansehen
11.10.2014 16:36 Uhr von MBGucky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was? Die Russen gehen dort hin, wo sie hergekommen sind? ^^
Kommentar ansehen
11.10.2014 20:58 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ming-Ming
"bei dieser Gelegenheit nehmt doch bitte einen Großteil unserer derzeitigen Politiker mit und entsorgt sie dort dauerhaft."

Einige SN-Autoren und Kommentatoren würden mir da auch noch einfallen. Der Mond ist nicht groß genug...
Kommentar ansehen
11.10.2014 22:10 Uhr von Launcher3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso einen Großteil ? Mir fällt ausser vielleicht Gysi keiner ein, der hierbleiben dürfte :-)
Kommentar ansehen
12.10.2014 00:51 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich....

Wir waren in den 60ern schon mal da und bis heute gibt es noch nicht mal eine Art kleine Mondbasis.
Kommentar ansehen
12.10.2014 00:56 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Liebe Ming-Ming:
Der Russe würde dies gerne machen, leider hat er für so viele "guten" Politiker seit den Sanktionen nicht mehr das nötige Kleingeld.
Nach Aufhebung der Sanktionen ist der Russe natürlich gerne bereit, den deutschen Steuerzahler von dieser "Last" zu befreien.
Kommentar ansehen
12.10.2014 08:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollen sie einfach alle ans Helium-3 dran, welches als die grösste Hoffnung der Fusionstechnologie gilt.

Und dass der Mond voll davon ist, ist keine Schience Fiction.
Kommentar ansehen
12.10.2014 15:20 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja ... Doch leider wissen wir alle, das zwischen wollen können und tun Welten liegen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?