11.10.14 10:20 Uhr
 1.047
 

Niederlande: 15-Jähriger in der Schule erstochen - Täter war nur ein Jahr älter

An einer Schule in den Niederlanden ist ein 15 Jahre alter Schüler bei einer Messerattacke ums Leben gekommen.

Täter war ein nur ein Jahr älterer Mitschüler, der kurz darauf festgenommen wurde.

Die gerufenen Rettungskräfte konnten nichts mehr für den 15-Jährigen tun. Das Motiv der schrecklichen Bluttat ist noch unklar.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schule, Täter, Niederlande, Messerstecherei
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2014 10:27 Uhr von OO88
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich habe auch schon gehört dass es mitschüler geben soll die sogar genau so alt sind wie sie selbst.
ins messer gefallen oder rein gelaufen hies es früher.
heute durch depresiven angstverhalten aus der kindheit mitgenommenen verhaltensstörung ausgerastet
Kommentar ansehen
11.10.2014 11:03 Uhr von sooma
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Hibbelig:

Es gibt keine "Nachrichtensperre":

http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
11.10.2014 12:26 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Hibbelig - der Film fällt mir andauernd bei einigen hier ein.

@Kritikglobalisierer - ja warum wohl? Meinst die wollen da solche haben die immer nur in eine Richtung mutmaßen oder Verallgemeinern und dabei durchblicken lassen das sie nichtmal den Unterschied zwischen einem Apfel und einer Birne kennen?
Kommentar ansehen
11.10.2014 13:46 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Früher hat man sich zur Not auf die Fresse gehauen.
Nicht das ich das gut finde, aber heutzutage scheint alles sehr schnell zu eskalieren!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?