10.10.14 20:49 Uhr
 140
 

Österreich - Europameister im kassieren von Gerichtsgebühren

Kein europäischer Staat nimmt mehr an Gerichtsgebühren ein als Österreich. Österreich nimmt mit jährlichen 835 Millionen Euro an Gerichtsgebühren sogar mehr ein, als das Justizsystem kostet.

Positiv zu vermerken ist, dass in Österreich eine durchschnittliche Zivilverfahrensdauer 135 Tage dauert. In Europa liegt der Durchschnitt bei 246 Tagen.

Österreich nimmt 108% von dem ein was das Justizsystem eigentlich kostet. Europas Schnitt liegt bei 20%. Laut Rupert Wolff, dem Präsidenten der Österreichischen Rechtsanwaltskammer gehört in Österreich schleunigst eine Gebührenbremse durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Europameister, Gerichtsgebühren
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Historiker Allan Lichtman prophezeit Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump
US-Regierung wollte, dass FBI Berichte um Russland-Kontakte dementiert
Stuttgart: Grüne entschuldigen sich für übereilt beschlossene Altersversorgung