10.10.14 14:23 Uhr
 482
 

Berlin: Bahnmitarbeiter wurde attackiert und mit einem Gürtel gewürgt

In den frühen Morgenstunden des Mittwoch sprachen zwei Mitarbeiter der Bahnsicherheit einen 48 Jahre alten Mann an, weil dieser am Berliner Hauptbahnhof Personen belästigte.

Als die beiden Männer den 48 Jährigen aufforderten, diese Aktionen zu unterlassen, wurde der betrunkene 48 Jährige rabiat und schlug mit einem Gürtel aus Leder zu. Dann versuchte er einen der Männer mit dem Gürtel zu drosseln. Dieser erlitt leichte Blessuren.

Der Täter wurde überwältigt und die Bundespolizei nahm den polizeibekannten Obdachlosen fest. Er befindet sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Gürtel
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 15:31 Uhr von Mustermann08
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist eine Gefahr für die Allgemeinheit""" Die noch größere Gefahr für die Allgemeinheit ist die Justiz...
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:45 Uhr von architeutes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Mann besteht das Risiko das die Haft über eine längere Zeit als eine Nacht einen schweren Entzug auslöst.
Da kann er ohne ärztliche Hilfe von sterben.
Und wer die Gutmenschen kennt weis was dann kommen würde .Am Ende sind die Polizisten eigentlich hilflos in so einer Situation.
Ich weis ja nicht ob die ihn einfach Medikamente verabreichen dürfen.
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:46 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte leer stehende Wohnungen in Gefängniszellen umbauen, denn die Gefängnisse reichen mit der Zimmerbelegung nicht mehr aus. Oder man sollte statt 3 Mann 10 Mann in eine Zelle sperren. All den jetzt noch herrschenden Luxus abschaffen, damit 10 weitere Matratzen in einer Zelle Platz haben. In Thailändischen Gefängnissen haben auf 20 m² 30 Leute Platz. Stuhlgang kennt man da nicht, die kauern und scheißen in ein Loch, das nicht abgedeckt werden kann. So sieht Strafe in Thailand aus.
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:41 Uhr von syndikatM
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
die polizei macht nicht die gesetze.

der kriminelle gewalttäter wurde von kriminellen politikern auf freien fuß entlassen, damit dieser die möglichkeit bekommt, euch zu töten. für diejenigen wo das noch nicht begriffen haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?