10.10.14 14:02 Uhr
 227
 

Feuergefecht zwischen nord- und südkoreanischen Patrouillenschiffen

Vor einigen Tagen berichtete ShortNews noch von einer Annäherung der beiden Staaten Nord- und Südkorea. Nordkorea hatte eine Delegation nach Südkorea geschickt, um über eine Verbesserung der Beziehung beider Staaten zu verhandeln.

Doch damit dürfte es wohl vorbei sein. Am vergangenen Dienstag habe sich Patrouillenschiffe beider Staaten vor der Insel Yeonpyeong ein kurzes Feuergefecht geliefert. Das nordkoreanische Schiff drang in südkoreanische Gewässer ein und eröffnete das Feuer.

Die Südkoreaner beschossen daraufhin das feindliche Schiff. Die Insel Yeonpyeong ist immer wieder mal Ort von Auseinandersetzungen. Im Jahr 2010 hatte Nordkorea zum Beispiel die Insel beschossen, wobei vier Menschen starben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Südkorea, Feuergefecht, Patrouillenschiffen
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 14:02 Uhr von blonx
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nach Ende der offiziellen Kampfhandlungen im Koreakrieg 1953 zogen die US-geführten Truppen die Grenzlinien. Nordkorea hat diese nie akzeptiert.
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:31 Uhr von VerSus85
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Natoll, als ob die Welt nicht schon genug Probleme hat, kommen die Koreaner jetzt aus den Löchern gekrochen.... In der ukraine ist ja gerade Halbzeit also sind jetzt mal andere drann...Leute Leute, die Welt geht langsamt aber sicher auf den WK3 zu.
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:23 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx, nicht nur lesen, sondern auch das Gelesene verwerten und verstehen sollte man im Grunde schon können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?