10.10.14 13:15 Uhr
 2.022
 

Laut Finanzminister Wolfgang Schäuble ist die AfD eine Schande für Deutschland

Der Streit zwischen Finanzminister Wolfgang Schäuble und der Partei Alternative für Deutschland geht in die nächste Runde. Für ihn ist die AfD eine Schande.

Am Donnerstag sagte Schäuble: "Ich mag sie nicht, und sie mögen mich nicht." Schäuble ist der Meinung das die AfD ausländer- und minderheitenfeindlich sei.

Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist nicht davon überzeugt, das die eurokritische Partei so schnell wieder von der Bildfläche verschwindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, AfD, Wolfgang Schäuble, Finanzminister, Schande
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 13:25 Uhr von daiden
 
+63 | -6
 
ANZEIGEN
Wie ich diesen Typen hasse
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:32 Uhr von sooma
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
"Schäuble ist der Meinung das die AfD Ausländer und Minderheitenfeindlich sei."

Und sowas ist extrem rechtschreibfeindlich. Pfui! -
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:34 Uhr von KenanKilliad
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Schäuble: "Ich mag sie nicht, und sie mögen mich nicht."

Ich Nominiere, den Finanzminister!

für die

#TrashBucketChallenge.

[ nachträglich editiert von KenanKilliad ]
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:56 Uhr von PakToh
 
+11 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:04 Uhr von daiden
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
...für geistig und sozial zurückgebliebene...

Ich würde dir empfehlen wie andere auch endlich mal aufzuwachen. Die meisten haben ja schon begriffen, dass die Diffamierung als rechts nichts einbringt, bei dir dauert das offensichtlich noch. Kleiner Tipp: Gerade sozial gut darstehende Menschen haben die AfD gewählt, die im Bildungsniveau im Großteil der oberen Mittelschicht angehören.
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:05 Uhr von seth0s
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Er aber auch :)
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:05 Uhr von HackFleisch
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Gemäss Kohl ist Schäuble eine Schande für Deutschland.
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:36 Uhr von rubberduck09
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Ja - die AfD ist eine Schande - aber nicht für ´Deutschland´ sondern die anderen Parteien die nix gebacken bekommen und somit die AfD überhaupt so viel Zuspruch bekommt.
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:48 Uhr von internetdestroyer
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr geehrter Herr Schäuble,

eine Partei wie die AfD würde es erst gar nicht geben, wenn unsere Volksparteien das Volk vertreten würden und nicht die Habgier von Konzernen und Banken stillen müssten.

Es ist eher eine Schande, dass sich solche Verräter wie Sie es sind noch als Volksvertreter beweihräuchern.
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:11 Uhr von BerndLauert
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Rolli Wolli und seine grenzdebilen Ansichten sind ja wohl eine viel größere Schande! Diesen Status hat er sich spätestens als Innenminister erarbeitet!
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:21 Uhr von Petaa
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich denke, dass dieser rollende Verfassungsnazi eine Schande für Deutschland ist...
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:47 Uhr von Lornsen
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Er sieht keinen anderen Ausweg , die Realität für sich erträglicher machen, als durch Haß, Neid und Mißgunst und merkt gar nicht, daß er mit den gleichen Methoden arbeitet,wie die ehemals führenden NSDAPmitglieder.
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:34 Uhr von dagi
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
wer im glashaus sitzt.....................
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:44 Uhr von Crazyhound
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Schiebt den doch endlich mal ins Altersheim oder gleich Richtung Krematorium!!
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:56 Uhr von Hugh
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 17:43 Uhr von blaupunkt123
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute Hr. Schäuble weiß wohl nicht mehr, wie er an seinen aktuellen Posten gekommen ist.....

Davor hat er nur noch Scheiße gebaut und war wie besessen mit seiner Vorratsdatenspeicherung und Kameras usw.

Gibt ja immer noch die schönen T-Shirts mit dem Kopf von ihm und Stasi 2.0.

Zum anderen verschiebt er Milliarden in andere Länder und lügt und an, dass es ja nur geliehen ist....

Von daher sollte er sich mal fragen, wer eine Schande für Deutschland ist.
Kommentar ansehen
10.10.2014 18:32 Uhr von Maestro
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Schäuble ist keine Schande für Deutschland sondern für die ganze Menschheit.
Er achtet selber kaum einen Menschen nichmal Deutsche ausser die Oberen 10000
Kommentar ansehen
10.10.2014 22:50 Uhr von creek1
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Schäuble war schon immer ein Unsympath, aber seit er zum Krüppel wurde ist er unausstehlich geworden.
Man sollte den Kerl samt Rolli ins Weltall schießen.
Kommentar ansehen
11.10.2014 01:28 Uhr von viper101
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man mal bedenkt, wie diese Regierung mit ihren Bürgern umgeht, muss man doch vom Standpunkt der AFD sagen:"Vielen Dank".
Wer treibt denn seine Bürger in die Arme der "neuerlichen Bedrohung"? Nur die CDU, SPD, Grüne, Linke usw., und dann hinterher jammern.

Wenn unsere Regierung ihr eigenes Grundgesetz auch nur einmal wahrnehmen und danach handel würde, dann hätte die AFD niemals eine Chance gehabt.

Wir als Volk kommen uns verascht vor - so einfach ist das. Wenn man sich mal ansieht, wie und in welchem Umfang man von den aktuellen Politikern und Parteien hinters Licht geführt wird, wie Projekte ohne Sinn und Verstand durchgeführt werden, wie die Industrie mehr Macht hat als jemals zuvor, wie Bürger um ihre Sicherheit bangen etc., etc.

Die "alten" Wähler sterben aus und die jungen sehen allmählich, welche "Gefahr" von CDU/SPD und Konsorten für Deutschland ausgeht. Diese Damen und Herren sind doch mit Sekundenkleber auf ihren Sitzen fest geklebt.
Keiner von denen würde doch "zum Wohle des Volkes" freiwillig seinen Hut nehmen.

Nur ein Beispiel: Vor der letzten Bundestagswahl versprach - live im Fernsehen unser "Bundesmerkel", dass es mit ihr keine PKW-Maut geben wird. Und nun??? Nur Lug und Trug!

Sehr geehrte Politiker in Berlin: Steht zu Eurem Wort, macht etwas für die Bürger und gegen die Ängste derjenigen. Zeigt, dass ihr nen Arsch in der Hose habt und auch Entscheidungen trefft, die nicht nur die Interessen der Industrie entsprechen. Schütz Eure Bürger nachhaltig gegen Kriminalität und nehmt ihre Besorgnis und Bedenken wahr. Lasst Euch auf Gespräche ein und fällt bitte auch mal im Sinne der "political correctness" unangenehme Entscheidungen. Dann braucht Deutschland keine AFD.

Nur so lange ihr in Berlin das nicht versteht und danach handelt, sehe ich das die AFD doch eine gewisse Daseinsberechtigung hat.

Liebe Politiker in Berlin: In der Welt wollt Ihr "Everybodys Darlin" sein - in Deutschland seid ihr es schon lange nicht mehr. Darüber solltest ihr mal nachdenken...

[ nachträglich editiert von viper101 ]
Kommentar ansehen
11.10.2014 03:18 Uhr von Peter323
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die einzige Schande für Deutschland ist Schäuble selbst.
Kommentar ansehen
11.10.2014 07:47 Uhr von Fomas
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt ja auch, was Schäublesagt. Nur leider ist er das ebenso.
Kommentar ansehen
11.10.2014 09:24 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
der (ZdV) Zentralrat der Volkspfosten ist über die Aussage Schäubles empört. Dabei ist die AFD die einzige Alternative und Zukunft für Deutschland.
Kommentar ansehen
11.10.2014 11:16 Uhr von Schlauschnacker
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte er einfach mal das Wahlprogramm der AfD lesen, dann würde er auch nicht so eine Scheiße labern.

Zur Asylpolitik fordert die AfD nämlich:
Humanitäre Hilfe und Hilfe für Kriegsflüchtlinge ist unbedingt zu gewährleisten und zu verbessern. Dies sollte nach Möglichkeit heimatnah geschehen, da so mit den verfügbaren Mitteln mehr erreicht werden kann und die betroffenen Menschen weniger stark entwurzelt werden.

In den Leitlinien steht:
Politisch Verfolgten im Sinne des Grundgesetzes ist Asyl zu gewähren. Als Gäste des Landes sollen Asylanten würdig behandelt und als Mitmenschen akzeptiert werden, wozu auch das Recht gehört, ihr Auskommen selbst erarbeiten zu dürfen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Aus Gründen der Humanität ist es eine Pflicht, Kriegsflüchtlingen bei uns oder an anderen sicheren Aufenthaltsorten mit Unterkünften und dem notwendigen Lebensunterhalt beizustehen.

Für mich klingt das nicht ausländer- und minderheitenfeindlich.
Kommentar ansehen
11.10.2014 14:37 Uhr von dragon08
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

Mahatma Gandhi



Wo ist die AFD angekommen ?
Kommentar ansehen
12.10.2014 09:04 Uhr von Bodensee2010
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Herr Schäuble hat das irgendwie falsch rübergebracht.
Was er wahrscheinlich meinte ist das unsere Regierung inklusive Opposition eine Schande für Deutschland ist.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?