10.10.14 12:11 Uhr
 7.115
 

Nach Auftritt vor Rechten: Xavier Naidoo pocht auf sein Meinungsfreiheitsrecht

Der Sänger Xavier Naidoo ist massiv dafür kritisiert worden, dass er beim Tag der deutschen Einheit eine umstrittene Rede vor einem rechten Publikum hielt (ShortNews berichtete).

Nun sagte er dazu, dass er nicht nur bei diesen war, sondern auch bei Mahnwachen, um mit beiden Gruppierungen zu sprechen, weil er ein Systemkritiker sei.

"Und deswegen musste ich zu beiden Veranstaltungen hingehen - zu den Menschen der Mahnwachen und zu den Menschen, die sich ´Reichsbürger´ nennen, weil es alles Systemkritiker sind, so wie ich. Wir brauchen diese Meinungsfreiheit, um unsere doch nicht ganz massentaugliche Meinung zu sagen", so Naidoo,


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auftritt, Rede, Xavier Naidoo, Meinungsfreiheit, Systemkritiker
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Xavier Naidoo in Facebook-Veranstaltung wegen Verschwörungstheorien getrollt
Xavier Naidoo zu seiner ESC-Ausladung: "Dann ist die Demokratie nichts wert"
Xavier Naidoo: Aus bei "Sing meinen Song"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 12:17 Uhr von Azureon
 
+111 | -27
 
ANZEIGEN
Hat er recht. Aber hier in Deutschland sehen es viele Kleinhirne eben nicht so. Sie sind so konditioniert, dass sobald das Wort rechts fällt, sofort die Glatze mit den Springerstiefeln ins Hirn geflasht wird und Adolf schon am Sargdeckel kratzt.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
10.10.2014 12:33 Uhr von hugrate
 
+17 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 12:35 Uhr von daiden
 
+52 | -16
 
ANZEIGEN
komsokek

Das kommt drauf an wie man das definiert. Wenn hier eine News reinkommt, in der es um beispielsweise schwere Körperverletzung in 5 Fällen geht und der Täter ein Türke ist ohne deutschen Pass und die Community daraufhin die Ausweisung fordert, ist das kein rechtes Gedankengut sondern logisch und legitim.
Wenn hingegen wirklich rechtsradikale Arschlöcher wie Haberal z.B. einfach alle über einen Kamm scheren und den ganzen lieben langen Tag nichts anderes machen als über ein Volk zu hetzen, dann ist das rechts
Kommentar ansehen
10.10.2014 12:45 Uhr von sooma
 
+11 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 12:50 Uhr von shadow#
 
+8 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 12:56 Uhr von tRipleT81er
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
ja da hat der Herr Naidoo ein Thema angefasst wo der deutsche Muli gleich heftig mit den Hufen scharrt.
Nur leider sollte jeder ein recht auf Meinungsfreiheit haben.
Das Deutschland besetztes Land ist wird jedem klar der sich mal etwas mit dem Thema befasst.
Obama sagte 2009 auf der Rammstein Air Base "Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben" Aber sobald das Thema im Fernsehen angesprochen wird versucht man das gleich wieder auf ein anderes Thema umzulenken.
Genau genommen könnte wenn Obama das will anordnen das Deutschland seine Flagge gegen die US Flagge austauschen muss.
Deutschland wird nur geduldet.
Für so Sprüche habe ich auch schon gleich die Nazikeule gespürt aber als ich dann gefragt habe wieso Deutschland als einziges Land einen rießen Betrag an die USA gezahlt hat nach der Lehman Pleite ohne Darlehensvertrag war es dann ruhig. Aber da meinen manche wahrscheinlich auch weil man Freunden ja gern mal aus hilft.
Aber man darf ja nix laut sagen... man ist ja Verschwörungstheoretiker
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:08 Uhr von Trallala2
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:08 Uhr von GroundHound
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:20 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@tRipleT81er - kannst Du diesen Satz aus einer Rede die vor amerikanischen Soldaten stattgefunden haben soll auch irgendwie original belegen?

Bisher wurden keine Quellen dazu gefunden.

@ThomasHabrecht - da stösst Du auf taube Ohren. Denn dann müssten die ja alle ihre Meinung revidieren wenn sie das begreifen würden.
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:45 Uhr von tRipleT81er
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Suffkopp - nein schon allein weil es nie in den Printmedien einen Platz finden würde. Aber ich wie auch viele andere können sich gut vorstellen das der Satz auch so gefallen sein könnte.

Was mich am meisten stört ist das wenn man zu solchen Themen immer gleich die Tür zuschlägt.
Ich glaub es war mal in einer Sendung von Anne Will als auch so ein Thema aufkam nur anstatt es mal sachlich anzugehen wurde es gleich wieder begraben.
Und da Naidoo auch sowas von sich gegeben hat versucht man Ihn in eine Schublade zu stecken.
Was die Reichsbürger so denken ist mir egal ich find es faszinierend das niemand mehr hinterfragt oder als Informationsquelle nur die RTL2 News kennt.
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:58 Uhr von bigboes
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Die "Reichsbürger" mir ihren selbstgebastelten Ausweisen und den konkurrierenden "Reichskanzlern" sind schon trollig, aber ihre Argumente sind nicht ganz unbegründet.
- Obamas Rede über das "occupied country" Deutschland findet man hier:
http://antilobby.wordpress.com/...
- die 2+4 Verträge sind nicht gleichzusetzen mit einem Friedensvertrag. Dies ist durch die Zusatzprotokolle geregelt
- daher fällt Deutschland tatsächlich unter die UN-Feindstaatenklausel
- ein Grundgesetz ist keine Verfassung, sondern eine provisorisches Übergangsregelung. Daher wurde von den Gründungsvätern der BRD bewusst auf das Wort "Verfassung" verzichtet

Andererseits stellt sich die Frage, ob all diese Punkte heute tatsächlich noch relevant sind. Die USA haben eine Verfassung und sind auch kein "Feindstaat" der UN, ober innenpolitisch trotzdem am Arsch!

[ nachträglich editiert von bigboes ]
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:19 Uhr von Hallominator
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde trotzdem unpassend, was er gesagt hat.
Deutschland is nämlich kein besetztes Land, unsere Politiker kriechen den USA freiwillig in den Arsch... Das ist ein Unterschied.
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:31 Uhr von maxyking
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Er kann doch so lange vor wem auch immer sprechen wie er will und seine Meinungsfreiheit ausleben, allerdings ist das eben eine auch andersherum so, die Kritik an ihm ist eben die Meinung andere die auch ein recht auf Meinungsfreiheit haben.
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:36 Uhr von shadow#
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.10.2014 14:59 Uhr von Gorli
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ komsokek:

Die SN Hardcores zähl ich zu Nazikommunisten. Warum? Weil sie die extremen Ansichten beider Teilen.

Ich sehe hier öfters sowas wie:
- Ausländer/Flüchtlinge raus (und co)
- Allgemeine Homophobie
- Grundeinkommen
- Enteignen der Reichen
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:29 Uhr von Lornsen
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Xavier Naidoo und Akif Pirincci haben nur deshalb noch keinen Strafbefehl in ihrem Briefkasten, weil sie einen Migrationshintergrund haben. Xavier L*rns*en, oder Akif Lo*ns*n
wären Nazis oder Wiederkehrer Adolf Hitlers.
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:40 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Sowas hat nichts mit Meinung zu tun.
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:56 Uhr von CrowsClaw
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht was sein Problem ist.
Er hat seine Meinung ja frei äußern können, dafür wurde er auch nicht belangt.
Nur wenn jemand seine Meinung äußert, dann muss dieser damit rechnen das er eben ebenfalls andere Meinungen zu hören bekommt.

Je nachdem wie kontrovers oder idiotisch die rausposaunte Meinung ist, muss man halt damit leben sogar starken Gegenwind zu bekommen.

Und genau das ist das Problem was Hr. Naidoo vielleicht hat.
Er vertritt eine Meinung. Der Inhalt der Meinung spricht gegen Fakten. Das wird angesprochen. Mit Fakten kann Naidoo nicht gegenhalten. Bleibt nur die Methode zu winseln., da sein Standpunkt, längst wiederlegt ist.

Selbiges gilt für die Anhänger der Reichsbürger, längst wiederlegt...
Kommentar ansehen
10.10.2014 15:57 Uhr von tabatabashi
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Na ja gut, es gibt ein Recht auf freie Meinungsäußerung. Doch was ist, wenn deine, frei geäußerte Meinung............ Scheiße ist?
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:25 Uhr von fox.news
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dieser Verweis auf "Meinungsfreiheit" usw. ist doch lächerlich und kein echtes Argument. denn es wird ihm ja nicht verboten seine Meinung zu sagen (solange er sich innerhalb eines vergleichsweise großzügigen Rahmens bewegt), er muß nur lediglich damit rechnen, dafür auch kritisiert zu werden.

also das gleiche, was bei jeder anderen Meinungsäußerung auch gilt bzw. gelten sollte (ein Grund weswegen mich übrigens z.b. so "Verunglimpfungs"-Paragraphen bezogen auf Staat und Religion ärgern).

oder auch hier im Forum: solange man sich an gewisse lose Regeln hält, kann man hier alles schreiben was man will. es kann aber natürlich sein, daß andere etwas Gegenteiliges darauf erwidern.
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:28 Uhr von mort76
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
...wir haben auch das Recht, seine Einstellung Scheiße zu finden- das ist ebenfalls Meinungsfreiheit.
Aber der Typ ist sowieso ein Jammerlappen, dessen Meinung mich einen feuchten Kehricht interessiert, also kann es mir auch egal sein, wenn er sich als Depp outet.

Unglaubwürdig als Rapper, unglaubwürdig als
pseudoreligiöse Soul-Heulboje...den Typen kann man eh nicht ernstnehmen.
Konnte man noch nie...
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:46 Uhr von syndikatM
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
natürlich darf er seine meinung frei äußern.
im dunkelsten zeitfenster des mittelalters durfte auch jeder seine freie meinung äußern. klar für manche beleidigungen gegen den könig mußte man in den kerker, so wie heute auch wenn man beleidigt. aber ansonsten darf man seine meinung frei äußern, man muß nur damit rechnen dass man dann halt am pranger steht. damals im holzpranger, heute in den medien.

das kann euch sogar der neofaschist olli_koenigs bestätigen.
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:51 Uhr von Hugh
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Gorli:

Volle Zustimmung. Die Leute, die Du meinst, sind Nationalisten mit "völkischem" Denken und Sozialisten was ihre Beziehung zu liberalem Gedankengut angeht.
Nun kombiniere beides und ich versichere Dir, dass ich das nicht als Wortspiel meine. Es ist bitterer ernst.
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:58 Uhr von asianlolihunter
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Das die Reichsbürger nichts im Kopf haben sieht man doch schon beim thema Personalausweis...
Und Herr Naidoo soll aufhören rumzuheulen und lieber anfangen seine Theorien fachgerecht und juristisch zu analysieren.
Und nein, Verschwörungsblogs sind nicht fachgerecht, also lasst es gleich

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Xavier Naidoo in Facebook-Veranstaltung wegen Verschwörungstheorien getrollt
Xavier Naidoo zu seiner ESC-Ausladung: "Dann ist die Demokratie nichts wert"
Xavier Naidoo: Aus bei "Sing meinen Song"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?