10.10.14 11:44 Uhr
 451
 

Studie: Nur noch fast jeder zweite Teenager auf Facebook

Laut einer Studie der Investmentbank Piper Jaffray ist das Soziale Netzwerk Facebook bei Teenagern nicht mehr sonderlich angesagt.

Die Jugendlichen wenden sich massenhaft von der Plattform ab, sodass mittlerweile nur noch knapp jeder zweite Teenie dort angemeldet ist.

Facebook wird in der Beliebtheit inzwischen von Instagram und Twitter überholt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Studie, Facebook, Teenager, Nutzung
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 11:55 Uhr von TinFoilHead
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Fünkchen Hoffnung keimte auf, dann las ich von Instagram und Twitter....
Kommentar ansehen
10.10.2014 12:00 Uhr von KissArmy666
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
war noch nie "dort" und hab auch kein Interesse daran, wenn sich jugendliche ständig "lustige" Bilder oder Videos zusenden, nur um diese zu kommentieren oder zu liken oder was weis ich noch.. Zeitverschwendung.. und dieses "ich kann mit jemanden auf der ganzen Welt im Kontakt bleiben"-blabla dafür gibt es einfachere Wege
Kommentar ansehen
10.10.2014 12:49 Uhr von ar1234
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wird auch langsam Zeit, dass Facebook zusammenbricht. Solche Datenkraken sind eine Gefahr für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen, die heute noch Gedankenlos alles Mögliche hochladen und später aufgrund der Tatsache, dass Arbeitgeber gerne Bewerber googlen dann keinen Job mehr finden.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:23 Uhr von nchcom
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Tochter, bin jetzt auch auf Facebook

wtf

Was heißt das?

welcome to facebook

[ nachträglich editiert von nchcom ]
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:18 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na endlich :)
Twitter können sie behalten.
Kommentar ansehen
10.10.2014 20:19 Uhr von Retrogame_Fan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sind immernoch zu viele.
Ich war schon immer ein Frazenbuch verwehrer, der ist schlimmer als Google.

Und was ist Instagram?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?