10.10.14 11:30 Uhr
 410
 

Leistungsschutzrecht: Google verbannt Springer

Das besonders vom Springer-Verlag forcierte Leistungsschutzrecht scheint nun für die Online-Inhalte der Verlagsgruppe zum Bumerang zu werden. Nun hat sich auch Google dazu entschlossen die Inhalte von "BILD", "Die Welt" dem "Focus" und anderen der VG Media Verlage zu verbannen.

Philipp Justus, Managing Director von Google Deutschland erklärte dazu, dass die Suchmaschine nur noch Überschriften und Links der genannten Verlage darstellen wird. Hintergrund ist das juristische Vorgehen der VG Media Verlage gegen Google.

Im Vorfeld haben bereits T-Online und 1&1 Inhalte der VG Media aus ihren Suchergebnissen entfernt. Google verweist darauf, dass etwa 40 Prozent des Online-Traffics der Verlage durch Suchmaschineneinträge bei Google generiert wurden. Jeder Klick sei zwischen 12 und 16 Cent wert.


WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Google+, Springer, Leistungsschutzrecht, Philipp Justus
Quelle: mmnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 11:36 Uhr von TinFoilHead
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
...die Inhalte von "BILD", "Die Welt" dem "Focus" und anderen der VG Media Verlage zu verbannen...

Super! Den Schund braucht eh keiner zu lesen, die CDU-Propaganda der BILD, die rechtspopulistische Hetze von Welt und Locus.
Auch wenns Google ist, ein Dank dafür, wird einigen Menschen ihre Hirnzellen retten!
Kommentar ansehen
10.10.2014 11:55 Uhr von Rechtschreiber
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig so. Gier kann gar nicht oft genug zum Boomerang werden.
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:22 Uhr von Adam_R.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann meinen Vorpostern nur zustimmen. Es kann der Bevölkerung nur von Nutzen sein, den Springer Dreck zu verbannen. BILD und ihre Leser senken den Bundesdurchschnitts IQ ganz erheblich. XD
Kommentar ansehen
10.10.2014 13:38 Uhr von Shortster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Öhm, das ist so nicht ganz richtig. Google hat Springer nicht "verbannt". Die Inhalte vom Springerverlag und allen anderen Verlagen, die sich durch die VG Media Verlage vertreten lassen, sind immer noch da und werden in vollem Umfang dem rechtlichen Rahmen entsprechend angezeigt. Und da im LSR leider nicht genau festgelegt wurde, in welchem Umfang die Anzeige ohne Lizensierung durch die Verlage zulässig ist, hat sich Google halt auf den kleinsten gemeinsamen Nenner beschränkt, und zeigt somit eben nur noch die Überschriften... Also nix mit "verbannen"...

[ nachträglich editiert von Shortster ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?