10.10.14 09:15 Uhr
 731
 

Venezuela: Exxon bekommt 1,6 Milliarden Dollar Entschädigung vom Staat

In Venezuela muss der Staat jetzt eine Entschädigung in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar an Exxon bezahlen, weil diese unter anderem Öl-Felder verstaatlicht haben.

Gefällt wurde die Entscheidung durch eine entsprechende Schlichtungsstelle namens ICSID.

Dabei könnte Venezuela aber noch zu weiteren Milliarden schweren Zahlungen verpflichtet werden, wenn das ICSID weitere Verstaatlichungen als unrechtmäßig feststellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entschädigung, Venezuela, Verstaatlichung
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 09:15 Uhr von ZZank
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die paar Milliarden Dollar dürften für Venezuela kein Problem sein, weil sie nach Einschätzungen das größte Erdöl-Vorkommen der Welt besitzen und dies somit bei weitem mehr Wert ist als ein paar Milliarden US-Dollar.
Kommentar ansehen
10.10.2014 10:50 Uhr von Phyra
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ja, richtig, ungerechtfertigt verstaatlicht, das ölvorkommen gehoert schon seit dem aussterben der dinosaurier exxon ;)
Kommentar ansehen
10.10.2014 10:56 Uhr von hasennase
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
und das ist erst der anfang. chavez hat mit seinen wahnvorstellungen auf jahrzehnte das land ins unglück gestürzt.
Kommentar ansehen
10.10.2014 11:19 Uhr von soulicious
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne dass ich das ICSID kenne, wette ich dass es amerikanisch ist. ;-)

Lieber diese Summe bezahlen und sich dafür zukünftig kapitalistische Heuschrecken aus dem Land halten.
Kommentar ansehen
10.10.2014 11:20 Uhr von kingoftf
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Venezuela IMPORTIERT Benzin, weil die staatlichen Raffinerien vergammeln.

Schon traurig, dass in dem Land mit riesigen Ölvorkommen die Bewohner nicht genug Grundnahrungsmittel kaufen können und sich die Sippe um Chavez von einfachen Bauern zu Multimillionären entwickelt hat.

Das ist gelebter Sozialismus

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
10.10.2014 11:42 Uhr von Bobbelix60
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoftf:
und der Bevölkerung geht es natürlich besser, wenn ein amerikanisches Unternehmen die Rohstoffe einverleibt. ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich