10.10.14 08:58 Uhr
 604
 

USA: Kurden bekommen Hilfe - Kobane unter heftigen Beschuss durch USA

Die US-Amerikaner haben am Dienstag massive Luftschläge gegen die ISIS an der syrischen Grenze durchgeführt, um den in der Stadt Kobane lebenden Kurden zu helfen.

Damit wird nach ersten Angaben eine Fokussierung der Angriffe bezweckt, die mit der Türkei zusammen dazu führen sollen, dass die ISIS zurückgedrängt wird.

Bislang ist noch unklar, inwieweit die Türkei sich in die Auseinandersetzung mit einmischt, jedoch arbeitet die USA daraufhin, dass diese sich dem Kampf anschließt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Hilfe, IS, Kurden, Beschuss
Quelle: foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
China warnt USA vor Einmischung im südchinesischen Meer
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2014 09:20 Uhr von r3vzone
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wieso mit der Türkei zusammen? Die rühren doch keinen Finger während ihre Nachbarn abgemetzelt werden.
Wenn die IS über die türkische Grenze marschiert und dort herumsäbelt, sollte die EU und USA auch vorerst nur zuschauen.
Kommentar ansehen
10.10.2014 10:40 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Türken eingreifen, dann mit Sicherheit nicht um den verhassten Kurden zu helfen. Deshalb hält man sich ja im Moment noch zurück.

Ankara wird erst aktiv wenn mit einer unmittelbaren Gefahr für die Grenzregionen auf türkischer Seite zu rechnen ist...
Kommentar ansehen
10.10.2014 10:51 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Türkei macht auf mich so den Eindruck, als würden sie sich erst bewegen wenn die IS ihre Grenzen verletzt.
Vorher schauen die einfach nur zu.
Ob das allerdings die richtige Strategie zur Selbstsicherung ist, ist mehr als fraglich.

Und jetzt sage keiner, die IS würde es nicht wagen ein NATO-Mitglied Türkei anzugreifen. Dass deren Verhalten nur sehr selten durch Vernunft geprägt ist, das haben sie ja oft genug bewiesen.
Die gefährlichsten Feine sind die Idioten, weil die unberechenbar sind und reagieren. ;-)
Kommentar ansehen
10.10.2014 11:21 Uhr von r3vzone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt was da so los ist, sollte die IS die türkische Grenzen überqueren.

[ nachträglich editiert von r3vzone ]
Kommentar ansehen
10.10.2014 11:29 Uhr von usambara