09.10.14 16:10 Uhr
 1.003
 

Vatikan: Papst und Prälaten erhielten Vortrag über die Sexfreuden in der Ehe

Im Vatikan haben der Papst und Kardinäle und Bischöfe aus aller Welt eine unerwartete Lektion über die sexuellen Freuden erhalten. Man hatte ein katholisches Ehepaar zu einer Klausurtagung eingeladen, welches erklären sollte, weshalb ihre Ehe solange gehalten habe.

Ungefähr 200 hohe Geistliche hörten sich die Geschichte von Ron und Mavis Pirola, vierfache Eltern aus Sydney (Australien) an. Das Paar erzählte, es wäre die sexuelle Anziehungskraft zwischen ihnen gewesen, was sie zusammengebracht und gehalten hätte. Sie wären jetzt 55 Jahre verheiratet.

Das Paar sieht die sexuelle Intimität in der Ehe als von Gott gegeben an: Ein sexuelles Sakrament, welches seinen Höhepunkt in der sexuellen Vereinigung findet. Die Eheleute hätten immer wieder neue Wege gefunden, um das sexuelle Verlangen füreinander auszudrücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Ehe, Vatikan, Vortrag
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 16:27 Uhr von blade31
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist als würde man 200 Rollstuhlfahrern erzählen wie toll doch das laufen ist...
Kommentar ansehen
09.10.2014 16:33 Uhr von syndikatM
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
dabei haben doch gerade katholiken besonders viel sex, deswegen verstehe ich den sinn dieser news nicht?

wo immer der religiöse glaube dominiert, egal ob christentum, islam, buddhismus, usw - gibt es die meisten geburten. je stärker die religion zurück geht, desto weniger geburten.

katholiken braucht dieser kinderlose 68er journalist nichts über sex erzählen. soll lieber mal seinen tante emma verein aufklären.
Kommentar ansehen
10.10.2014 08:19 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kritikglobalisierer,
dir ist möglicherweise entgangen, daß die katholische Kirche seit einiger Zeit einen enormen Aufschwung erlebt, nur eben nicht hier in einer Handvoll europäischer Länder, die sich für den Nabel der Welt halten. Das wird also erstmal nix mit dem Aussterben.

Der Islam hat hier in den letzten 13 Jahren 0,5% mehr Mitglieder erhalten- das finde ich jetzt nicht so beeindruckend.
Die Presse vermittelt einem trotzdem ein anderes Bild- da könnte man meinen, die hätten einen wahnsinnigen Zulauf, der aber in Wirklichkeit nicht existiert.

Und inwiefern bieten das Christentum und alle übrigen Religionen keinen Glauben an etwas Größeres?
Wo ist da das Alleinstellungsmerkmal des Islams?

Christen gehen mit ihrem Glauben normalerweise nicht hausieren, (wenns nicht gerade wiedergeborene Hardcorechristen sind), weswegen man sie eben nicht so stark wahrnimmt- das ist alles.
Kommentar ansehen
10.10.2014 08:21 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
syndikatM,
das mit dem "besonders vielen Sex´" gilt aber eben nicht für Prälaten, die unter dem Zölibat stehen...dem normalen Christen von der Straße muß man sicher nichts mehr über Sex beibringen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?