09.10.14 16:00 Uhr
 370
 

Klage von Altkanzler Helmut Kohl wegen umstrittenem Buch abgewiesen

Der Altkanzler Helmut Kohl hat gegen die Veröffentlichung des Buches "Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle" geklagt.

Vor dem Langericht Köln scheiterte Kohl jedoch vorerst, denn die Richter lehnten seinen Antrag ab, die Auslieferung des Buches zu stoppen.

"Wir fühlen uns in unserer Auffassung bestätigt", so der Heyne-Verlag: "Viele haben mit Häme auf ein Buchverbot gewartet - schließlich hatte das Landgericht Köln im Streit über die Tonbänder noch zugunsten Helmut Kohls entschieden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Klage, Buch, Helmut Kohl, Altkanzler
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Altkanzler Helmut Kohl warnt vor überhasteten Reaktionen
Peinliche Panne in Yanis Varoufakis Buch: Helmut Kohl für tot erklärt
Altkanzler Helmut Kohl fürchtet um Existenz der Europäischen Union

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 16:23 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Starstalker: Kohl ist in meinen Augen ein Verbrecher. Mich würde nicht wundern, wenn er das alles nur als PR nutzt. Schließlich hat er ja selbst auch ein Buch veröffentilcht.
Kommentar ansehen
09.10.2014 16:39 Uhr von ar1234
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf zudem nicht vergessen, dass unter Kohl bei der Wiedervereinigung Milliarden durch die Privatisierung an Privatleute verscherbelt und verschenkt wurden, weil man mit Hilfe der Treuhand mal eben alles ganz schnell "loswerden" wollte. Alles natürlich schön sauber durch Gesetze abgesichert, so dass so gut wie keiner für diese Massenbereicherung der Privatwirtschaft auf Kosten des Bundes belangt werden konnte. Etliche Milliarden haben auf diese Weise für ein Taschengeld neue Besitzer gefunden.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
09.10.2014 17:53 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jup sieht man hier im Osten, da gehört doch fast jede Bude einem Wessi.
Sage jetzt nicht das die es nicht haben dürfen, aber da wurde einiges bestimmt verscherbelt. Aber man muss aber bei den meisten Immobilien schon sagen, das die nun wieder echt top sind.
Unsere Altstadt hätte zum Beispiel sonst nicht mehr für diverse Hollywoodfilme mehr bereitgestanden, die wäre sonst zerflogen. Bei uns bekommt die Stadt nämlich selber nix zu stande, z.B. die Stadthalle, die fällt nun ein... hätte eigentlich fast komplett die EU bezahlt. Einreisen geht ja auch nicht wegen Denkmalschutz^^
Aber bei den Firmen ist es im Osten ja eigentlich viel schlimmer geworden, die wurden verschachert und dicht gemacht. Klar einige hätten es bestimmt auch nicht überlebt, aber bestimmt hätte es viel mehr überlebt.
Naja und Kohl hat ja auch nur so das Geld verpulvert.... meine jetzt nicht unbedingt die freigekauften Stasigefangnen.

Naja da die CDU wieder was zu melden hat, seit Schröder gehts ja auch immer weiter wieder den Bach runter... Gut momentan die jetzige SPD wäre auch wohl nicht die beste Lösung, aber es gäbe ja genug andere Parteien

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Altkanzler Helmut Kohl warnt vor überhasteten Reaktionen
Peinliche Panne in Yanis Varoufakis Buch: Helmut Kohl für tot erklärt
Altkanzler Helmut Kohl fürchtet um Existenz der Europäischen Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?