09.10.14 13:32 Uhr
 2.011
 

Ebola-Berichterstattung in Amerika: "ISIS unter biologischem Kampfstoff"

Die Berichterstattung über die Ausbreitung des Ebola-Virus´ in Amerika wird mit diversen Metaphern begleitet.

So ist Ebola mal die "ISIS unter den biologischen Kampfstoffen" oder es wird mit anderen dramatischen Vergleichen belegt.

Dieser IS-Terroristenvergleich stammte nicht einmal von dem krawalligen Sender Fox-News, sondern von CNN.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Amerika, Ebola, Berichterstattung, ISIS
Quelle: newyorker.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 13:39 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2014 13:48 Uhr von Knutscher
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schon eigenartig das in Afrika nun neben Ebola auch plötzlich Ausbrüche des Marburg-Virus gemeldet werden..........

http://www.focus.de/...

Da fehlt nun nur noch eine passende Grippe, die sich mit den Erregern verbindet und die Party ist perfekt

[ nachträglich editiert von Knutscher ]
Kommentar ansehen
09.10.2014 15:17 Uhr von honalolaoa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Noch merkwürdiger ist, dass in den betroffenen afrikanischen Staaten China massiv nach Erdöl sucht bzw. bohrt und die ganze Ebolasache + Boko Haram ganz plötzlich aus dem Ruder lief als Obama Afrika als zukünftigen großen Markt betrachtet hat und beim letzten Afrika-Gipfel in Washington mehr US-Einmischung verkündet hat.

Kuba hat im Übrigen Mediziner geschickt und die USA Soldaten. Auch merkwürdig.

In Libyen wurden die Chinesen ja nach dem Sturz von Gaddafi erfolgreich vertrieben.

Ich will nicht damit sagen, dass die USA aus einem Labor Ebola herausgekramt haben. Das ging auch einfacher. Letztens gab es ein Reportage über die derzeitige Ebolawelle und dort wurde gezeigt, dass durch Einsparungen in WHO-Zentren in den Ländern die Ebolawelle begünstigt wurde.

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
09.10.2014 19:23 Uhr von VerSus85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man, da muss man sich immer extra Einloggen nur um den Verschwörungstheoretikern ein Minus zu erteilen! Nächste mal will ich 1€ pro Minus haben.

Ja ja die USA haben, die Russen werden, in China fällt ein Sack Reis. Haben die USA ein geheimes Reissack Virus entwickelt, wo sich die Reissäcke gegenseitig anstäcken und umfallen? oder waren es die Juden? es wird sich zeigen. Eobola wurde durch infizierte Flughunde übertragen, aber wozu alles so kompliziert machen? Wenn die USA schon ihre eigenen Gebäude Sprengen, dann infizieren sie auch ein pahr Leut ein Afrika mit Ebola. So hat man einen Schuldigen für alles. Ist halt einfacher.

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen
US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?