09.10.14 13:31 Uhr
 679
 

Unternehmen "Climeworks" kann CO2 zu Treibstoff umwandeln

Mithilfe von Solarenergie und Kohlenstoffdioxid kann das Unternehmen "Climeworks" offenbar Benzin oder Diesel herstellen.

Das wird nach Angaben des Unternehmens mit einem speziellen Filter bewerkstelligt, welcher der Luft Kohlenstoffdioxid entzieht.

Sobald das Kohlenstoffdioxid im Filter gebündelt wird kann es durch Erhitzung auf etwa 100 Grad Celsius gelöst werden. Damit kann durch die Kombination von CO2 und Wasserstoff H2 dann sogenanntes Synthesegas erzeugt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, CO2, Treibstoff
Quelle: handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 13:31 Uhr von ZZank
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Damit können dann XtL-Kraftstoffe hergestellt werden, die aus Synthesegas mit der Fischer-Tropsch-Synthese gewonnen werden..... Quelle:" http://de.wikipedia.org/...".
Kommentar ansehen
09.10.2014 14:50 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Uuiiii, toll. Das ist natürlich bei nur einigen wenigen ppm Anteilen von CO2 in unserer Luft ein sehr sehr effizientes und dann auch noch soooo neues Verfahren.
Kommentar ansehen
10.10.2014 16:17 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man verschwendet also eine Menge Energie um aus Wasserstoff herkömmlichen Treibstoff zu machen.
Schön dass man das kann, aber Sinn macht es absolut keinen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?