09.10.14 13:23 Uhr
 459
 

Grundgesetz der Optik ausgehebelt: Nobelpreis für Chemie geht auch an Deutschen

Drei Wissenschaftler haben 2014 den Nobelpreis für Chemie gewonnen, wie das schwedische Nobel-Komitee aktuell bekannt gab, darunter auch der deutsche Forscher Stefan Hell. Dieser wollte schon früh die Grundgesetze der Optik aushebeln, fand anfangs jedoch keine Unterstützung.

Hell wollte eine Möglichkeit schaffen auch mit Licht-Mikroskopen die winzigsten Strukturen in lebenden Zellen sichtbar zu machen. Bislang gelang dies nur mit Elektronenmikroskopen. Das Auflösungslimit für optische Mikroskope liegt bei etwa 0,2 Mikrometern.

Da er an der dem Licht nichts ändern konnte, musste er die chemischen Eigenschaften von Molekülen beeinflussen. Anfangs arbeitete im finnischen Turku, bevor er auch in Deutschland am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie an seinem STED-Mikroskop arbeiten konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Chemie, Nobelpreis, Optik, Grundgesetz
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 14:18 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant zu erwähnen ist, dass der gute Mann aus Rumänien eingewandert ist. So als Denkfutter für die SN-Leserschaft. :)
Kommentar ansehen
09.10.2014 14:51 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist nichts augehebelt, nur umgangen. Das Problem selbst bleibt.
Kommentar ansehen
09.10.2014 14:54 Uhr von Boron2011
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Tamerlan

Stefan Hell ist ein gebürtiger Banater Schwabe, eine deutsche Bevölkerungsgruppe im Banat (Rumänien) welche umgangssprachlich auch als Donauschwaben bezeichnet wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?