09.10.14 12:44 Uhr
 107
 

Der Insolvente Möbelhersteller interlübke wurde verkauft

Vor etwa zwei Jahren ging der traditionsreiche Möbel-Hersteller interlübke in die Insolvenz. Nun wurde das Unternehmen verkauft

Die Investoren Peter Rutishauser und Richard Lenz kauften die Anteile von Leo Lübke (90 Prozent) und seine Mutter (10 Prozent).

Am Vormittag fand eine Betriebsversammlung abgehalten. In dieser wurden die etwa 230 Mitarbeiter des Unternehmens von der neuen Situation in Kenntnis gesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Insolvenz, Möbel
Quelle: de.finance.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Irakische Armee erobert Kirkuk im Handstreich von den Peschmerga
Umfrage: 70 Prozent der Deutschen gegen einen islamischen Feiertag
Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?