09.10.14 12:20 Uhr
 16.316
 

Webseite listet Provider auf, die DSL drosseln, oder zukünftig drosseln wollen

Durch eine frühere Ankündigung der Deutschen Telekom, den DSL-Speed nach einem bestimmten Datenvolumen drosseln zu wollen, wurde eine rege Diskussion ausgelöst.

Die Webseite "Winfuture" hat jetzt eine Auflistung veröffentlicht, in der die Provider aufgeführt sind, die bereits teilweise, zukünftig oder auch gar nicht die Internet-Anschlüsse drosseln. So wird zum Beispiel bei 1&1 im Tarif Surf & Phone Spezial nach 100 GB Daten auf 1.024 Kilobit/s gedrosselt.

Alle Doppelftats bleiben davon verschont. O2 drosselt alle Tarife ab November (ShortNews berichtete). Bei Unitymedia und Kabel BW wird es so etwas gar nicht geben. Dort ist sogar geplant 400 Megabit/s anzubieten. Die Telekom drosselt zurzeit nicht, plant aber für Wenignutzer günstigere Datentarife.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DSL, Webseite, Provider
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 12:26 Uhr von ar1234
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu bietet man derartig schnelles Internet an, wenn man es nicht nutzen darf? Denn zum Surfen ist es viel zu viel, da die meisten Webseiten gar nicht hinterherkommen und zudem sowieso in Sekunden geladen sind. Folglich muss es doch für Filme, Fernsehen und Downloads gedacht sein. Aber da sind 100 GB nun wirklich nicht gerade viel, wenn man die heutzutage für solche Medien üblichen Dateigrößen bedenkt.
Kommentar ansehen
09.10.2014 12:34 Uhr von ar1234
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Man bedenke, dass die Volumengrenze bei voller Nutzung oft genug schon am ersten Tag erreicht ist. Und das kann schnell passieren. Einmal ein Backup aus der Cloud geladen und schon ists Volumen wieder einmal voll. Deutschlands Telefonie und Internet werden von Jahr zu Jahr rückständiger! Wenns so weiter geht, wird man bald auch in der dritten Welt über uns lachen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
09.10.2014 13:08 Uhr von Rammar
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
mal fix ein, zwei spiele bei steam gekauft und schon sind 80gb auf einen schlag weg - bin begeistert!
Kommentar ansehen
09.10.2014 13:09 Uhr von Brem
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Kompromisslos wechseln, dann hört diese Providergezicke schon auf.
Kommentar ansehen
09.10.2014 13:22 Uhr von Naikon
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich überlege, dass z.B. bei einem LTE Tarif für 34,95 mit satten 15GB Traffic.

Die Telekom bietet eine LTE Geschwindigkeit von 100 Mbit an.
Bei voller Last wäre das Volumen in 20 Minuten aufgebraucht.

Logisch
Kommentar ansehen
09.10.2014 13:30 Uhr von HumancentiPad
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
"Bei Unitymediaund Kabel BW wird es so etwas gar nicht geben. Dort ist sogar geplant 400 Megabit/s anzubieten."

Bin ich froh unitymediakunde zu sein!
Kommentar ansehen
09.10.2014 13:33 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Auf nimmer Wiedersehen, 1&1 und O2, wie lange und wo gab es euch überhaupt?
Kommentar ansehen
09.10.2014 13:54 Uhr von Maverick Zero
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Da Video-Streamingportale und Clouddienste sich immer mehr durchsetzen ist das für die Internetprovider einfach ein gefundenes Fressen:
Kunden lockt man erst mit großen Zahlen und lässt sie ab dem zweiten Nutzungstag dann teuer jedes weitere Megabyte dazugekaufen.

Verbrecher eben...
Kommentar ansehen
09.10.2014 14:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2014 14:27 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Thomas:
Damit hast du ja auch irgendwo recht. Flatrates funktionieren ja nach dem Prinzip, dass man einen hohen Preis ansetzt und dem Kunden theoretisch unbegrenzte Nutzung ermöglicht, wohl wissend, dass nur die allerwenigsten das auch je ausnutzen können. Gruß ans Buffet im Chinarestaurant.

Das Problem hier ist jedoch, dass dem Kunden eine unbegrenzte Nutzung angeboten oder suggeriert wird und in Wirklichkeit bereits bei einem geringen genutzten Volumen der Durchsatz so weit nach unten gedreht wird, dass die Leitung kaum noch nutzbar ist.

Eine zufriedenstellende Lösung wäre ein günstiger Kleintarif und ein normalpreisiger Großtarif. Es wird wohl aber - so die Befürchtung - auf einen teuren Kleintarif und einen noch viel teureren Großtarif hinauslaufen. Und da hat dann wieder keiner etwas davon - ausser dem Anbieter...
Kommentar ansehen
09.10.2014 14:40 Uhr von Ranzi
 
+0 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2014 14:48 Uhr von VerSus85
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht nur durch große Dateien hat man sein Volumen Schnell verbraucht, sondern auch durch mehrere Nutzer eines Anschlusses. An meinem Anschluss hängen zur zeit 4 Personen, was meint ihr wie schnell da die 100GB weg sind? Handys garnicht erst mitgrechnet. Aber mehr als hier Negative Kommentrare zu schreiben schaffen wir sowieso nicht, von daher wird am Anfang etwas rum gemostert und am Ende Akzeptieren wir das sowieso lol

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
09.10.2014 15:14 Uhr von HumancentiPad
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Ranzi
"Unitymedia drosselt schon von je her auf täglich 60GB, nur niemand merkt das, solange man kein Filme- und Musiksauger ist."

Kann ich bei mir nicht bestätigen !
Selbst bei über 100Gb am Tag keine Drosselung.
Kommentar ansehen
09.10.2014 15:15 Uhr von Justin.tv
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein einziges pc spiel zb. das letzte wolfenstein hatte über 45 gb
und in zukunft werden die noch größer

ein durchschnittlicher 1080p film hat 8,5 gb

"nach 100 GB Daten auf 1.024 Kilobit/s gedrosselt" bedeutet 0,128mb/s
dann kann man nur noch e-mails versenden
anhang hochladen wird kritisch
Kommentar ansehen
09.10.2014 15:28 Uhr von internetdestroyer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Tja,
mal wieder das liebe Abzocker-Deutschland.
Kein anderes Land stellt sich so steinzeitlich an, wie Deutschland. Irgendwann kommen dann auch wieder die Minutentarife, da unsere Provider den Hals nicht voll bekommen.
Kommentar ansehen
09.10.2014 16:15 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Truth_Hurts
Ja, das Telekom-Entertain wird nicht daraufgerechnet. Das Volumen eines Konkurrenzanbieters schon.
Somit schliesst die Telekom faktisch Mitbewerber aus.

Wie soll denn ein Internetnutzer sinnvoll einen Video-Dienst nutzen, wenn dadurch seine Leitung dichtgemacht wird bzw. er hohe Zusatzkosten für das Datenvolumen hat? Da kann der Dienst seine Filme kostenlos anbieten und die Nutzer werden fernbleiben...
Kommentar ansehen
09.10.2014 16:58 Uhr von LordDarkside
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Von wegen die Telekom drosselt nicht!

Nach 10GB, ja richtig nur 10!!! pro Monat wurde LTE auf ISDN-Geschwindigkeit gedrosselt, da kann man nicht mal seine E-mails checken, weil´s ewig lange braucht, bis sich eine Seite aufbaut!

Also schon ist die Liste für´n Arsch!
Kommentar ansehen
09.10.2014 17:17 Uhr von xenia4711
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den Tarif bei 1und 1 gibt es schon Jahre, hat nichts mit der Drosselung zu tun!
Kommentar ansehen
09.10.2014 17:23 Uhr von film-meister
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das immer auf diesem einen einzigen Drosselvertrag von 1&1 rumgeritten wird, den nutzt man auch als Poweruser nicht (wenn man schlau ist). Die andren 3 Tarifvarianten DSL Doppel-Flat 6000, 16000 (meiner) und 50000 sind alle ohne Volumenbegrenzung
Kommentar ansehen
09.10.2014 17:35 Uhr von SevenSenses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Unity drosselt ist sogar mir als Österreicher bekannt. (man nehme das klein geschriebe in der Werbung).Na Gottseidank ist da Österreich eine Insel der seeligen in diesen Thema.Da kannst du mit 250MBit/s (Kabel) laden bis du schwarz wirst :-) Schade das hier nicht von höherer Instanz was gemacht wird, dass dieses bei euch nicht durchgeht.
Kommentar ansehen
09.10.2014 18:23 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
KDG ist schon längst gekündigt.
Kommentar ansehen
09.10.2014 18:29 Uhr von Petaa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Funk Lösungen wie LTE also einem geteilten Medium sind diese Tarife ja noch irgendwo zu verstehen.

Bei DSL Anbieter ist es aber wirklich lächerlich bei den geringen Trafficpreisen.

Aber meinetwegen sollen die diese Tarife anbieten. Dann aber mit der Pflicht nicht mehr den Begriff Flatrate verwenden zu dürfen oder wenn sie den Begriff verwenden muss mit gleicher Schriftgröße die Bandbreite welche eine wirkliche Flatrate ist dabei stehen UND die Maximalbandbreite den Tarifs bis zu Drosselung muss kleiner geschrieben sein als die Drosselbandbreite ;-)

Mal sehen wie sich das dann verkauft *g*
Kommentar ansehen
09.10.2014 18:32 Uhr von Slaydom
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ranzi du bist ein Idiot.
Bei den 400MB sprechen sie von400MBIT. Das ist die Donwloadleistung von 40mb/s.

Und das Unitymedia drosselt wüsste ich aber. Ich habe auch schonmal an die 300gb an einem Tag gezogen und es wurde nichts gedrosselt.
Kommentar ansehen
09.10.2014 18:47 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin ja echt gespannt was die Telekom wirklich macht.

Sie plant für wenig Surfer günstigere Tarife.....

Ich mag meinen Po verwetten, dass die jetzigen Tarife/Preise einer jetzigen Flatrate dann für Wenigsurfer werden, und wenn man wieder eine Flatrate möchte, muss man wieder 10-15 Euro drauflegen.

Also nichts mit Kostensenkung, wenn man wenig surft...
Kommentar ansehen
09.10.2014 21:21 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sladom

Und du meinst deine 40 _milli_bit pro Sekunde sind dann schneller?

40 MB/s bitte!

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?