09.10.14 11:39 Uhr
 332
 

Autobahn 44: Mord auf einem Parkplatz

Auf einem Rastplatz an der Autobahn 44 nahe Warburg-Scherfede hat sich eine schreckliche Bluttat ereignet.

Ein 57 jähriger Mann wurde auf dem Rasthof Biggenkopf in seinem Kleintransporter tot aufgefunden. Er war erschossen worden.

Der polnische Staatsbürger wollte in Deutschland Autos kaufen. Die Polizei fand aber kein Geld. Daher nimmt die Polizei an, dass es ihm geraubt wurde.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Autobahn, Parkplatz
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 12:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dinge bei denen man vorher weiß dass man möglicherweise ausgeraubt oder ermordet wird und sich trotzdem auf abgelegenen Autobahnparkplätzen trifft: Drogenhandel, Waffenhandel, Illuminati-Verschwörungen.

Dinge bei denen man vorher weiß dass man möglicherweise ausgeraubt oder ermordet wird und deshalb nicht mal in die Nähe eines als Treffpunkt vorgeschlagenen Autobahnparkplatzes kommt: Alles andere!!!

Gesunder Menschenverstand...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?