09.10.14 10:24 Uhr
 402
 

Texas: Erster Ebola-Toter in den USA - Thomas Eric Duncan ist tot

ShortNews berichtete bereits mehrfach über Thomas Eric Duncan. Dieser reiste von Liberia in die USA ein und war trotz Ebola-Symptomen anfangs von einem Krankenhaus in Texas wieder nach Hause geschickt worden.

Nachdem dann doch die gefährliche Virus-Erkrankung festgestellt und Duncan in eine Isolierstation eingewiesen wurde. Doch nun ist Thomas Eric Duncan der erste Ebola-Tote in den USA. Laut Angaben der Klinik habe er "den Kampf bis zuletzt tapfer geführt".

Nach Angaben der liberianischen Regierung hatte Duncan bei seiner Ausreise falsche Angaben gemacht und erklärt, dass er keinen Kontakt zu Ebola-Erkrankten hatte. Dabei hatte er einer Totkranken in ein Taxi geholfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, tot, Toter, Texas, Ebola
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2014 10:44 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist den Leuten einfach nicht in den Kopf zu betonieren, dass HOCHINFEKTIÖSE, TÖDLICHE VIRUSERKRANKUNGEN einfach kein "ach, da war doch nichts" sind. Wenn diese Leute endlich die Gefahr in einer Ansteckung sehen würden, dann wäre die Ausbreitung weitaus weniger drastisch.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?