08.10.14 21:11 Uhr
 1.169
 

Zalando und Rocket Internet: Eine Woche nach Börsenstart die totale Ernüchterung

Gut eine Woche ist der viel beworbene Börsenstart von Zalando und Rocket Internet nun her, und groß ist die Ernüchterung.

Nicht einen einzigen Tag mit Zugewinnen konnten die Aktien der beiden Unternehmen in diesen Tagen verzeichnen, und beide dümpeln schon weit unter ihrem Ausgabepreis.

Ein Börsenpapier des Online-Händlers Zalando war heute noch 17,15 Euro wert, was rund 20 Prozent weniger als der Ausgabepreis sind. Noch schlimmer bei Rocket Internet. Hier war ein Papier heute noch 32,67 Euro wert und damit rund 24 Prozent weniger als am Ausgabetag.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Woche, Zalando, Ernüchterung
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2014 21:25 Uhr von nchcom
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Und das ist für Unternehmen die nur Minus machen auch noch überbewertet.
Kommentar ansehen
09.10.2014 01:17 Uhr von Katerle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zalando war früher noch halbwegs unterhaltsam bei der werbung, mittlerweile nur noch nervig
Kommentar ansehen
09.10.2014 03:07 Uhr von h1111
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde nie bei Rocket oder Zalando Aktien kaufen, . Nicht das ich sie für unkompetent halte, sie wissen definitiv wie man erfolgreiche Milliardenunternehmen hochzieht aber genau aus diesem Grund wird man als "kleiner Mann" davon nie profitieren.

Geld verdienen nur die Gründer und Hauptinvestoren.

Und bezüglich dem Argument das das ganze Verlust schreibt, sollte man erst einmal wissen warum das genau Verlust schreibt.

Apple schreibt auch bei ihren iPhones in Deutschland keinen Gewinn, was daran liegt das sie sich über Drittfirmen sozusagen selbst Patentgebühren zahlen an jedem verkauftem iPhone. Dadurch wird der Gewinn auf Null geschraubt und der Statt bekommt keinen Pfennig.

Zalando fährt da wie Amazon: Jeder Geldbetrag der nicht in die private Tasche fließt, wird in die Expansion gesteckt, damit man so groß werden kann, dass es praktisch keine Konkurrenz mehr gibt. Der Zusatznutzen ist, dass eben auch der Staat keinen Cent bekommt, weil eben kein Gewinn da ist.
Kommentar ansehen
09.10.2014 07:21 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA

Der ZalandoHype hat selbst bei meiner Frau nachgelassen :)

Die meisten Sachen die die geliefert haben sind schlicht untragbar gewesen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?