08.10.14 20:00 Uhr
 4.209
 

Der Euro wird stark an Wert verlieren

Die deutsche Bank erwartet, dass der Euro bis zum Jahre 2017 weniger wert sein wird als der US-Dollar.

Nicht nur die Deutsche Bank, sondern auch die Investmentbank Goldman Sachs und viele andere Finanzinstitute sind ähnlicher Ansicht.

Ausschlaggebend für diese Entwicklung sind die niedrigen Zinsen und die "bescheidenen" Wachstumsraten. Die Investoren legen ihr Geld deshalb lieber außerhalb der Euro-Zone an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Wert, stark
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2014 20:11 Uhr von shadow#
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In der News nebenan setzt DWN lieber auf den Euro. LOL
Kommentar ansehen
08.10.2014 20:19 Uhr von Humpelstilzchen
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Alles nur dummes Gelaber!
Der Euro ist ein echter Konkurrent für den Dollar und könnte zur stärksten Währung überhaupt werden!
Abwarten!
Und Totgesagte leben länger!!!
Kommentar ansehen
08.10.2014 20:44 Uhr von ratzfatz78
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch gewollt. Die Inflation MUSS sehr schnell steigen so hat sich auch schon mehrmals die USA wieder aus der Schuldenkrise rausgeholt.
Zweiter positiver Effekt ist der Export denn nur wenn die eigenwährung schön niedrig ist und die Währung im Verkaufsland hoch ist macht die Firma schön viel geld also alles supi für deutschland
Kommentar ansehen
08.10.2014 20:54 Uhr von OO88
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich habe keine euros und keine dollars.
Kommentar ansehen
08.10.2014 21:29 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer "...Renten entwertet."
Welche Renten werden entwertet? Die Privaten, Ja, die Umlagefinanzierte nicht, die hat schon zwei Welt Kriege überlebt und überlebt uns alle noch, außer man macht diese Platt.
@ratzfatz78 von welche Inflation redest du??
In der Eurozone lag diese für 2013 bei 2,6% für 2014 unter 1%
http://de.statista.com/...

Für den Staat sind das gute Nachrichten, die Refinanzierung der Schulden wird die nächsten Jahre "nichts" (an Zinsen) kosten.
Kommentar ansehen
08.10.2014 22:13 Uhr von Ranzi
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Weg mit dem shice Euro. Der hat uns nur ruiniert. Der Verdienst steht in keiner Relation zu den Ausgaben. Die einzigen die dran verdienen, ist der Staat und die Wirtschaft, die tagtäglich bescheissen und beklauen.

138% Preisteigerung nur alleine in den Lebenshaltungeskosten in knapp 13 Jahre Euro, dass hat es zu DM Zeiten nicht gegeben.

Mit 100 DM ging man im Supermarkt und kam mit einem übervollen Einkaufswagen wieder raus. Heute geht man 100 Euro in den Supermarkt und kommt mit einem nur zu 1/3 gefüllten Einkaufswagen wieder raus.

@FlatFlow
Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefaket hast. Wenn dem wirklich so wäre,1% Inflation, hätten wir nicht diese Armut im eigenen Land. Jährlich werden über 350 Milliarden, für unnötigen Mist, Steuergelder verschwendet. Ergo: Die Staatsschulden müssten nicht sein, wenn man anstatt zu Verschwenden, erst mal seine Schulden abbaut.

Genauso dreist ist es mit den Renten, aber das ist eine andere Baustelle.
Kommentar ansehen
08.10.2014 22:17 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau. Der Euro könnte ein positiveres Image vertragen. Frau Merkel ist selber Schuld wenn sie ihre Intendanten an der langen Leine lässt. /sarkasmus
Kommentar ansehen
08.10.2014 23:52 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat er doch schon
Kommentar ansehen
09.10.2014 00:18 Uhr von hasennase
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super. genau daran arbeiten regierungen und ezb seit langem.
Kommentar ansehen
09.10.2014 03:52 Uhr von HerbertMittermayer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Euro wird fallen, sobald Frankreich fällt.
Kommentar ansehen
09.10.2014 08:27 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Dollar soll ja bald auch nichts mehr wert sein, die chinesische Wirtschaft wächst auch nur noch mit 5-7 % da kommt der Renminbi auch bald ins straucheln. Bald ist alles Geld wertlos und wir tauschen wieder Muscheln. Ist auch gut zu wissen was " die Investoren " so machen, alle. Die europäischen Börsen sind ja beinahe schon geschlossen weil keiner mehr sein Geld im Euroraum anlegt.
Kommentar ansehen
09.10.2014 08:43 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ranzi,
und du meinst, mit der D-Mark wäre das alles nicht passiert?
Nicht der Euro ist schuld, sondern unsere Politiker, die sich nicht an die Regeln gehalten haben...und da WAREN wir federführend.

Im Prinzip ist das so, als würdest du dem Ball die Schuld geben, wenn du auf dem Fußballplatz gefoult würdest.
Du würdest genauso gefoult, wenn man mit Frisbeescheiben oder Glasmurmeln spielen würde- es liegt an den "Spielern", daß der Euro so schlecht funktioniert.
Und es war UNSERE Mannschaft, die zuerst gefoult hat...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Medien bezeichnen Donald Trump als "diplomatischen Anfänger"
Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?