08.10.14 17:38 Uhr
 345
 

Spanien: Hund der Ebola-Patientin soll vorsichtshalber eingeschläfert werden (Update)

Am heutigen Mittwoch demonstrierten Dutzende Menschen vor dem Haus der Krankenschwester, die an Ebola erkrankt ist. Grund für den Protest ist eine Gerichtsanordnung. Das Gericht hat nämlich beschlossen, dass der Hund der Patientin vorsichtshalber eingeschläfert werden soll.

Im Internet wurde deswegen eine Petition veröffentlicht. Man will auf die Weise das Leben des Hundes retten. Fast 350.000 Menschen haben die Petition bislang unterschrieben.

Auch die Plattform Twitter wird derzeit mit Tierbildern überflutet. Alle tragen den Hashtag #SalvemosaExcalibur, was soviel bedeutet wie "Lasst uns Excalibur retten!".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spanien, Hund, Ebola
Quelle: nbcnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2014 17:40 Uhr von xarxes
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn der Hund eingeschläfert wird, möchte ich, dass ebenfalls alle infizierten Menschen eingeschläfert werden, sowie alle die mit denen in engen Kontakt standen.
Vorsichtshalber eben.
Kommentar ansehen
08.10.2014 19:34 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ schattentaucher

Habe gehört sie wollte dich mal besuchen.Und dir genau erklären wie sie zusammengebrochen ist.
Kommentar ansehen
08.10.2014 22:34 Uhr von Patreo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schattentaucher dafür hört man was von einer tatsächlich infizierten Spanierin und einem in Texas mittlerweile Verstorbenen.
Die Patientin hatte kein Ebola, sondern litt an Malaria.
Du bist ein Forentroll, der unter Paranoia leidet:-)
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 22:55 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@schattentaucher

zitat: "Man hört gar nichts mehr von der Ebola Patientin aus Berlin, die im Jobcenter zusammengebrochen ist. Warum wohl???"

weil sie malaria hatte.
Kommentar ansehen
09.10.2014 08:43 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider wurde der Hund eingeschläfert.
Kommentar ansehen
09.10.2014 10:32 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rolle von Hunden bei Ebola ist so gut wie nicht erforscht.
Die Richter können stolz auf sich sein, und morgen gleich noch ein Forschungslabor niederbrennen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?