08.10.14 17:19 Uhr
 2.260
 

Sozialwissenschaftler Massarat erklärt: Deshalb hat die USA Interesse am Chaos

Der Osnabrücker Sozialwissenschaftler Mohssen Massarrat erklärt in einem Interview, weshalb die USA ein Interesse an chaotischen Zuständen in der Welt hat und wie die Welt gleichzeitig US-Kriege mitfinanziert. Dieses Grundprinzip hänge zusammen mit dem Dollar als Leitwährung für Öl.

Durch kriegerische Konflikte in Ölregionen wird der Ölpreis hoch gehalten, was den USA wiederum ermöglicht mehr Dollar in Umlauf zu bringen. Die Einnahmen daraus fließen dann in den US-Staatshaushalt. Allein im Jahr 2012 sind dadurch 7,9 Prozent US-Dollar des gesamten US-BIP neu generiert worden.

Um den Ölhandel weiter in US-Dollar abwickeln zu können, werden Ölstaaten deshalb auch mit Zwang an die US-Währung gebunden. Schwache Bürgerkriegsländer wie Irak oder Libyen könnten sich diesem System nicht mehr entziehen, um ihr Öl zu verkaufen. Ein Netz an Militärbasen soll dabei den Druck erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Chaos, Interesse
Quelle: fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Ivanka Trump verteidigt ihren Vater bei ihrem Besuch in Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2014 17:27 Uhr von architeutes
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Der Ölpreis sinkt.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 17:35 Uhr von symphony84
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2014 17:50 Uhr von blaustich
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Mal hören, was der einzige deutsche Journalist in Donetsk über den von den USA geführten (siehe Anzahl US-Militärberater in der Ukraine) Krieg in der Ukraine zu sagen hat:

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von blaustich ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 19:16 Uhr von ROBKAYE
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
BastB:

Der Ölpreis wird künstlich gedrückt, das steht fest... Auf diese Weise will man Russland Schaden, dessen Wohlergehen abhängig von den Rohstoffexporten ist. So lange Öl und Gas mit Dollar gehandelt werden, hat die USA die Möglichkeit, Russland unter Druck zu setzen.

Diese Form der wirtschaftlichen Kriegsführung hat bereits den Fall der Sowjetunion beschleunigt.

http://www.zeit.de/...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 19:30 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
BastB,
wenn dieses System reibungslos und zuverlässig funktionieren würde, wären die nicht pleite...
Kommentar ansehen
08.10.2014 19:39 Uhr von architeutes
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Das macht doch alles keinen Sinn was er da sagt ,durch das Chaos im nahen Osten geraten sich Natopartner in die Haare indem die Türkei aus der Reihe tanzt.
Überall in Europa ,Amerika ,Australien ,Pakistan den Kaukasus etc. entstehen radikale Islamisten ,die Terrorgefahr steigt.
Er schreibt weil der Ölpreis hoch gehalten werden soll ,stattdessen fällt er ,was dann auch wieder gewollt sein soll.
Durch den IS ist es auf Dauer gar nicht möglich zu sagen was noch passiert ,der Kampf gegen sie kostet auch Unsummen die gar nicht vorhanden sind.
Und ausgerechnet der Iraner weis was morgen und übermorgen passiert.
Und @ROBKAYE die Sowjetunion ist am Krieg in Afghanistan zerbrochen und wegen ihrer klugen Planwirtschaft.
Der Mann sieht das ganze Elend im Nahen Osten und stellt eine Behauptung auf,das ist nicht schwer ,das kann jeder.
Mir kann keiner erzählen das bei diesen ganzen Problemen am Ende die Amerikaner nicht Schaden nehmen.
Es ist doch gar nicht abzusehen was morgen passiert.
Kommentar ansehen
08.10.2014 19:59 Uhr von architeutes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE
"Der Ölpreis wird gedrückt das steht fest... Auf diese Weise will man Russland Schaden dessen Wohlstand abhängig von den Rohstoffexporten ist"

Das angesprochene Chaos gab es schon lange vor der Krim ,war das auch ein Teil des Planes ?? Haben die Amis jetzt Glaskugeln durch die sie die Ereignisse im Voraus sehen ??
Ich habe schon mal gesagt wenn ein Haus abgebrannt ist kann man totsicher auch ein Feuerzeug finden und brennbare Flüssigkeiten ,war das dann in jeden Fall eine Brandstiftung oder etwas anderes ??
Leute die alles so genau zu wissen vorgeben sind auch nur Spekulanten wie jeder andere.
Kommentar ansehen
08.10.2014 21:28 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...neue Marktmöglichkeiten werden etabliert und Berufsschichten werden begehrt gehandelt, lohnend wie nie, Söldner, kurzer lohnender Job, macht Spaß (!?) und schnelles "sicheres" Geld, das Prinzip der Ringens um Vorteilnahme mit Manipulation ist doch schon aus Woodstock bekannt...

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
08.10.2014 21:28 Uhr von Atze2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
chaos? 60 % der USA-Bürger finden auf der Landkarte nicht mal den nahen Osten. Europa halten viele für Süd-Amerikaner

sucht euch die Links selber, google hilft

Die USA sind schon lange kein "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" mehr.

Das 2-Parteien-Land... Demokraten und Republikaner... anderes gibt es nicht, die "andernen (um Lost zu zitieren") gibt es dort nicht.

Und der Enkel von Bush scharrt schon mit den Hufen. Nur wird dem das Geld fehlen Krieg zu führen.
Kommentar ansehen
08.10.2014 21:35 Uhr von mcdar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
PS, es geht nicht um Völker, USA, Ukraine...es geht um die Einflussnehmer, um die Strategen und Machtmenschen, mit ihren fragwürdige Praktiken, nur die können es sich leisten...die sind auf der Welt verteilt und machen, egal welcher Fahne, ihre Geschäfte, sonst gibt es nur Menschen...überall.

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
09.10.2014 00:23 Uhr von hasennase
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
was für ein unfassbarer schwachsinn. die usa und kanada sorgen selber durch ihre eigene förderung dafür dass der ölpreis niedrig ist und auf lange zeit bleiben wird. was für ein schwachkopf.
Kommentar ansehen
09.10.2014 08:37 Uhr von architeutes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Um den Ölpreis in die Höhe zu drücken bräuchte die USA nur das ganze Geld was sie z.B jetzt gegen den IS verpulvert in Hamsterkäufe mit Öl zu stecken.
Der Preis steigt und sie haben etwas für ihr Geld ,jetzt verdienen sie nichts.
Kommentar ansehen
09.10.2014 08:38 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
architeutes,
die NATO-"Partner" sind in Wirklichkeit wirtschaftliche Konkurrenten f´ür die USA- streiten wir uns untereinander, freut sich "der Dritte"...wenn man beispielsweise die russischen Rohstoffe nicht mehr kaufen soll aufgrund von Sanktionen, und unser Gas und Öl aus Übersee zu uns geschippert werden soll.

Des weiteren ist ein starkes, geeintes Europas auch garnicht das Ziel- wir erfüllen unseren Zweck, eine "zweite USA" ist nicht erwünscht, denn dann wären wir eine konkurrierende Supermacht, und das will eigentlich auch nur unsere Elite.

Und Terroristen waren immer schon der willkommene Anlaß, um Überwachung, Gesetzesänderungen und Spitzelei zu rechtfertigen- warum deckte der Verfassungsschutz die NSU?
Warum wurden die ersten Waffen, die die RAF erhielt, vom Verfassungsschutz geliefert?
http://de.wikipedia.org/...

Das hatte schon alles seinen Grund...

Ja, die Amerikaner nehmen Schaden dadurch, aber die Elite verdient sich eine goldene Nase- wir kennen dieses Prinzip ja schon von der Bankenkrise, wärend der die Vermögen der Oberschicht deutlich gestigen sind...WIR bezahlen den Schaden, die Elite verdient aber daran- und das funktioniert hüben wie drüben.
Kommentar ansehen
09.10.2014 09:52 Uhr von edi.sat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes:

ich frage mich ständig wie du auf diese "Ideen" kommst?!

Glaubst du im Ernst dass die welt so einfach gestrickt ist? Glaubst du wirklich, dass die USA kenerlei heimlicher "Informanten" und "Gehilfen" hat, die für se dieDrecksarbeit erledigen? Glaubst du den wirklich, dass die niemanden abhört, spioniert oder überwacht?
Wir leben im Informationszeitalter. Das bedeutet, dass man mit Informationen die Macht hat. Und die USA tut gerade alles, um diese Macht aufrecht zu erhalten (siehe Thinktanks).

Aber wenn du wirklich daran glaubst, dass ein paar Kameltreiber ganz ohne die Hilfe von außen (USA) im stande sind Krieg zu führen ohne das Wissen und die Erlaubniss der USA, dann solltest du aber schnellstens einen Atombunker bauer und dich dort verschanzen. Am besten gleich jetzt. Den wer so ein Weltbild wie deins hat, der sollte schnellstens verschwinden!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?