08.10.14 16:41 Uhr
 228
 

Österreich: Klage vor EUGH gegen Subventionierung eines britischen AKW

Der österreichische Bundeskanzler Faymann und der Vizekanzler Mitterlehner werden beim EUGH eine Klage einreichen, weil das britische AKW Hinkley mittels Staatsbeihilfen subventioniert werden soll.

Die Beiden machten klar, dass alternative Formen zur Energiegewinnung selbstverständlich förderungswürdig sind. Die Atomenergie sei dies keineswegs und daher werde dies auch nicht akzeptiert.

Weil sowohl ökologische als auch ökonomische Gründe gegen eine Subvention sprechen, werde die Entscheidung zur Subventionierung bekämpft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Klage, AKW
Quelle: oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2014 16:44 Uhr von UICC
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die spinnen, die Briten
Kommentar ansehen
08.10.2014 17:15 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Dann verklagt bitte gleich Deutschland mit, weil unsere AKW-Betreiber weder für die Entsorgung des Atommülls noch der Abrisskosten zur Verantwortung gezogen werden. Das zahlt alles schön brav der Steuerzahler und damit ist das eine ebenso unrechtmäßige Subventionierung.

Darüber hinaus sind AKW alles andere als Klimakiller. Sie sind sogar die sauberste aller Kraftwerkstypen. Nur weil man nicht weiß, wohin man den Müll kippen kann, ist die Technik für sich genommen schlecht. Und dass man in Tschernobyl oder Fukushima gegen jede Vernunft gehandelt hat, und damit den GAU schlichtweg billigend in Kauf genommen hat, kann man der Atomkraft selbst nicht zur Last legen.
Kommentar ansehen
08.10.2014 20:20 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da die EU selbst kein Geld hat, zahlt jeder EU-Bürger für das britische AKW.
Kommentar ansehen
09.10.2014 10:26 Uhr von KenanKilliad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yes we have.

[ nachträglich editiert von KenanKilliad ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?