08.10.14 13:52 Uhr
 508
 

EU-Parlament verbietet Selfies mit Conchita Wurst bei deren Auftritt

Die Eurovision Song Contest-Siegerin Conchita Wurst wurde ins EU-Parlament eingeladen, wo es eine strikte Bestimmung gab.

Selfies mit dem Travestiekünstler wurden strikt verboten.

Wurst sprach bei der Pressekonferenz zu dem Thema Toleranz: "Ich habe mit nichts Neuem aufzuwarten, weil sich an den grundsätzlichen Umständen nichts verbessert hat: Das Ziel ist noch lange nicht erreicht, dass jeder mit jedem respektvoll umgeht."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: EU, Auftritt, Parlament, EU-Parlament, Conchita Wurst
Quelle: heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaum Ticketverkäufe bei Conchita Wurst: "Bin froh, wenn ich noch auftreten darf"
Edinburgh: Syrische Bandmitglieder von Conchita Wurst erhalten keine Visa
Conchita Wurst möchte maskuliner sein: "Ich habe mich nie als Frau gefühlt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2014 14:06 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich will auch ganz schwer hoffen, dass es sich im Eu Parlament niemand selbst macht! Das wäre wirklich ekelhaft!
Kommentar ansehen
08.10.2014 14:12 Uhr von blade31
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab mich zusammen mit einer groben Leberwurst fotografiert wen jemand das sehen will schicke ich gerne die Bilder...
Kommentar ansehen
08.10.2014 15:16 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Begründung für das Selfie-Verbot und die Alternative, für die man gesorgt hatte, hätten locker noch in den zweiten Absatz gepasst. -
Kommentar ansehen
08.10.2014 20:09 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh nein, wie können diese konservativen ...
"Selfies waren aus Zeitgründen allerdings verboten - dafür stand den Bildwilligen ein Profifotograf samt anschließender Downloadmöglichkeit zur Verfügung."
Ah. Ja...
Kommentar ansehen
09.10.2014 08:03 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist und bleibt keine "Travestiekünstlerin". Das ist körperlich ein Mann und somit bleibt das -in am Ende weg!
Kommentar ansehen
09.10.2014 10:04 Uhr von Enny
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Abschreckend ist genau das richtige Wort.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaum Ticketverkäufe bei Conchita Wurst: "Bin froh, wenn ich noch auftreten darf"
Edinburgh: Syrische Bandmitglieder von Conchita Wurst erhalten keine Visa
Conchita Wurst möchte maskuliner sein: "Ich habe mich nie als Frau gefühlt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?