07.10.14 14:38 Uhr
 1.251
 

Studie: Zu viele Instant-Nudeln sind schädlich für die Gesundheit

Laut einer aktuellen Studie, die im "Journal of Nutrition" veröffentlicht wurde, ist der häufige Verzehr von Instant-Nudeln gefährlich.

Vor allem Frauen sollten nicht allzu oft zu den Tütengerichten greifen, denn bei ihnen steigt die Gefahr am Metabolischen Syndrom zu erkranken.

Wenn Frauen zweimal wöchentlich Fertig-Nudelsuppe essen, ist ihr Risiko an dem Syndrom zu erkranken um 68 Prozent höher.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Nudeln
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2014 14:42 Uhr von HumancentiPad
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Also meine Freundin ist diesen Mist andauernd in der Mittagspause.
Ich hasse dieses Zeugs schmeckt nur nach Geschmacksverstärker.

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 15:02 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann man ab und zu mal essen. Aber zu viel Glutamat ist wirklich nicht gesund. Und genau das ist massenweise in den Zeug enthalten.
Kommentar ansehen
07.10.2014 18:00 Uhr von a.maier
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Was sollen die Frauen denn sonst kochen? Die meisten unter 30 wissen doch nicht mal wie der Herd angeht. Ich habe den Eindruck das die Jungs heute besser kochen können als die Mädchen.
Kommentar ansehen
07.10.2014 18:21 Uhr von Phyra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das kann man so ziemlich ueber alle instant nahrungsmittel sagen, aber schoen, dass es mit einer studie jetzt belegt ist ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?