07.10.14 12:04 Uhr
 264
 

Niederlande: Hunderte Kurden stürmen Parlamentsgebäude

Die kurdische Demonstranten, die am gestrigen Montag in das Abgeordnetenhaus im Parlamentsgebäude eindrangen, haben dieses gegen 2.00 Uhr am Dienstagmorgen wieder verlassen, nachdem ihnen zugesagt wurde, dass ihre Anführer heute mit Abgeordneten reden können.

Die Demonstranten drangen in das Gebäude ein, als gestern bekannt wurde, dass der "Islamische Staat" die syrische Stadt Kobani übernimmt. Kobani ist die Hauptstadt der autonomen kurdischen Region in Syrien.

Die aufgebrachte Menge wollte zum Ausdruck bringen, dass man nicht mit der Haltung der niederländischen Regierung in dieser Sache einverstanden ist. Die Regierung hat nämlich beschlossen, nur an Kampfeinsätzen im Irak teilzunehmen und nicht in Syrien einzugreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Parlament, Kurden, Stürmen
Quelle: nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinte Nationen kritisieren Deutschland wegen Rassismus
FDP-Chef Christian Lindner: Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder
USA: Eigene Behörde soll sich um Opfer von kriminellen Migranten kümmern