07.10.14 12:08 Uhr
 174
 

Syrien: Häuserkämpfe in Kobane

Die anhaltende Belagerung der syrischen Stadt nahe der türkischen Grenze könnte schon bald ein Ende zugunsten der IS-Terroristen haben. So die Aussage des Kurdensprechers in Kobane.

Mittlerweile sind die Terroristen in verschiedene Stadtteile eingerückt und verwickeln die verbliebenen, kurdischen Kämpfer in Häuserkämpfe. Auf manchen Häusern wurden bereits IS-Flaggen gehisst (ShortNews berichtete).

5.000 eingekesselte kurdische Kämpfer stehen einer unbekannten Zahl von IS-Kämpfern gegenüber und verteidigen die Stadt sowie die letzten, noch nicht geflohenen Zivilisten. Die UN erwartet für den Fall der Stadt ein Massaker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Syrien, Kobane
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2014 12:15 Uhr von ar1234
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn irgendwer auf syrischem Boden eingreift, tanzt Putin Samba. Russland hat ganz klar Stellung bezogen und möchte nicht, dass irgendwas westliches auf syrischem Boden kommt. Der Westen handelt entsprechend (nicht).

Daher finde ich diese Beschwerden von den Putinfreunden doch mehr als.. peinlich!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:53 Uhr von xarxes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ar1234

Es geht Russland darum Assad zu unterstützen und seine Interessen zu vertreten.
In deiner ach so schönen Vorstellung sind nur Fehler vorhanden, denn die Amis fliegen bereits Angriffe auf syrischem Boden und ist Putin jetzt am Samba tanzen?
Kommentar ansehen
07.10.2014 13:09 Uhr von ar1234
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@xarxes: Ich glaube nicht, dass Assad und Putin einfach so zuschaun, wenn die USA oder sonstige Westländer Bodentruppen schicken. Denn bislang haben die Russen noch jeden einzelnen Konflikt des Westens im Nachhinein! mächtig kritisiert.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 13:25 Uhr von xarxes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, wie entstehen denn die meisten Konflikte?

Waffenlieferungen durch die westlichen Länder oder jetzt in den letzten Jahren auch Katar, Saudi-Arabien etc..
Ausbildung von religiösen Fanatikern durch den *SPANNUNG* Westen.
Und das könnte ich jetzt ewig zu weiterführen.


Ich weiß, dass jetzt wieder Leute mit der Krim kommen werden und dann führe ich euch mal was vor Augen.

Hawaii - durch die USA annektiert und besetzt.
Kalifornien, New Mexiko und einige andere Staaten ebenfalls annektiert.
Golanhöhen - annektiert durch Israel
Bergkarabach - von Armenien annektiert


Ich könnte das noch ewig so weiter führen und trotzdem interessiert sich keiner dafür.
Letztens noch ein Bild gesehen. (So in etwa)

"USA destroys the world, noone bats an eye
Putin annexes the krim and everybody loose their mind"
Kommentar ansehen
07.10.2014 13:40 Uhr von ar1234
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
xarxes: Russland ist an den Spannungen im Nahen Osten auch nicht ganz unschuldig. Die USA und Russland haben ihre Streitigkeiten GEMEINSAM dahin getragen und die Kacke gemeinsam zum dampfen gebracht. Davon abgesehen kannst dir den Rest stecken, da er zwar als Entschuldigugn ganz toll klingt, aber nicht erklärt, wie die Problematik in Syrien zur Zufriedenheit aller beendet werden soll. Das währe nämlich die wichtige Frage!
Kommentar ansehen
07.10.2014 14:57 Uhr von architeutes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In diesen Fall kämpfen IS Truppen die aus dem Kaukasus stammen mit einen Befehlshaber aus Georgien.
Der IS versucht die vielen Nationalitäten ihrer Kämpfer in Einheiten zu sammeln die sich Sprachlich verständigen können.Sie sind gut Organisiert ,was man von ihren Gegnern nicht behaupten kann.
Die Türkei vergibt eine große Chance der IS einen Schlag zu versetzen ,stattdessen schürt sie wieder den Zwietracht mit den Kurden.
Eine Allianz ?? Das ich nicht lache ,das ist strategisch eine große Niederlage.
Kommentar ansehen
07.10.2014 18:30 Uhr von xarxes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ar1234 dann informier dich mal bitte wie es in Syrien ablief, bevor dort ein Aufstand angezettelt worden ist, von ausländischen Söldnern, die durch die USA bezahlt worden sind.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
"Time"-Magazin: Donald Trump ist Person des Jahres 2016
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?