07.10.14 11:34 Uhr
 108
 

UN: Weltweite Opium-Anbauflächen auf Allzeithoch

Die weltweiten Opium-Anbauflächen sind laut einem neuen UN-Bericht auf einem neuen Allzeithoch. Vor allem Afghanistan ist für den jüngsten Anstieg verantwortlich, wo im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs von 36 Prozent festgestellt wurde. Aus Afghanistan stammen rund 80 Prozent allen Opiums.

Afghanistan ist mit großem Abstand global auf Platz eins mit 209.000 Hektar, gefolgt von Myanmar mit 57.800 Hektar. Die Hauptanbaugebiete in Afghanistan befinden sich hauptsächlich im Süden und Westen des Landes, der größte Zuwachs wurde in Helmand und Kandahar beobachtet.

Das UN-Büro für Drogen und Verbrechensbekämpfung (UNODC ) schätzt, dass im Jahr 2012 fünf Prozent der Weltbevölkerung zwischen 15 und 64 Jahren eine illegale Droge konsumierte. 27 Millionen Menschen wurden als "problematische Drogenkonsumenten" eingestuft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: UN, Anbau, Allzeithoch, Opium
Quelle: rt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2014 11:43 Uhr von majorpain