07.10.14 11:29 Uhr
 1.289
 

Putin will um jeden Preis Assad vor den USA schützen

Beim vierten Gipfel der Anrainerstaaten (auch Anliegerstaaten) des Kaspischen Meeres kritisierte Wladimir Putin massiv die US-Außenpolitik. "Die US-Regierung verfolgt seit vielen Jahren eine zweigleisige Politik" und dies soll nicht nur regionale, sondern globale Auswirkungen nach sich ziehen.

In der südrussischen Stadt Astrachan, wo das Treffen stattfand, betonte Putin, dass Russland der syrischen Regierung unter Präsident Assad weiterhin beistehen wird und warnte die Washingtoner Administration davor, die islamischen Terroristen in Syrien und im Irak weiterhin zu unterstützen.

"Wir haben eine Flotte im syrischen Hafen von Tartus und wir werden unsere vitalen Interessen in dieser Region verteidigen, auch wenn wir auf Feindseligkeiten der ölreichen arabischen US-Marionettenregimes stoßen", waren ebenfalls die Worte des russischen Präsidenten.


WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Preis, Gipfel, Wladimir Putin, Putin, Assad
Quelle: contra-magazin.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2014 11:42 Uhr von ar1234
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
BastB hat Recht. Putin blockiert zwar eine Intervention der USA, möchte sich aber selbst auch nicht die Finger schmutzig machen und hat somit der IS das Wachstum überhaupt erst möglich gemacht.

Waffenlieferungen an Rebellen und Armeen von Islamstaaten währen aber ebenfalls absolut nicht angebracht, da diese Waffen erfahrungsgemäß doch früher oder später in die Hände von den falschen Rebellen fallen oder die Rebellen ihre Einstellung grundlegend ändern.

Man muss also entweder dafür sorgen, dass aus diesen Ländern keine Terroristen herauskommen, oder aber verhindern, dass sich Terroristen überhaupt darin dermaßen gut entwickeln können. 9/11 und die Folgeanschläge, die von Afghanistan gelenkt wurden, sollten uns allen eine Lehre sein!

Viele Leute aus den Nahostländern mögen es einfach nicht, dass wir nicht islamisch sind und so leben, wie sie es gerne hätten. Das macht sie zu einer potentiellen Bedrohung.

Übrigens gab es mal Zeiten, wo die Nahostländer wesentlich offener und moderner waren, als sie es heute sind. Und das noch vor wenigen Jahrzehnten. Die Starke Islamisierung und der zunehmende Terrorismus kam erst in den letzten Jahrzehnten wieder auf.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:47 Uhr von Memphis87
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
Er ist da wo er hingehört. Nicht im fremdes Territorium, ohne Erlaubnis oder bitten der syrischen Regierung.

Und wenn er das machen würde, würde er nur verlieren. Er denkt halt eben ein wenig weiter wie du.

Wenn niemand diese Terroristen dort unterstützen würde, hätte Assad wenig Problem mit diesen fertig zu werden.
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:50 Uhr von ar1234
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:54 Uhr von Memphis87
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Assad der Teufel genau. Informier dich mal genauer ob Assad wirklich so schlecht ist oder ob die Medien erst Assad so schlecht gemacht haben.

Auch er hat wie eigentlich die meisten bestimmt scheisse am stecken. Aber Fakt ist:

Syrien ging es vor dem Versuch der "Demokratisierung" EINDEUTIG besser!
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:55 Uhr von TinFoilHead
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Putin will um jeden Preis Assad vor den USA schützen

Warum?
"Das ist ein Verstoß gegen das Völkerrecht. Im Irak gibt es zwar die zentrale Regierung, aber sie hat die Situation faktisch nicht unter Kontrolle. In Syrien gibt es dagegen eine starke Zentralgewalt in der Person von Baschar al-Assad", so Nikolai Kaschanow vom Institut.
http://www.shortnews.de/...



[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:57 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:00 Uhr von TinFoilHead
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
US targets Syria infrastructure rather than militants
http://www.veteransnewsnow.com/...
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:03 Uhr von ar1234
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Tinfoilhead: Und was macht Putin gerade gegen die IS? Däumchen drehen und Eierschaukeln! Wenn dort nicht langsam irgendwas getan wird, um die IS aufzuhalten, wird diese bald weltweit zu finden sein. Und dann knallts richtig.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:04 Uhr von Memphis87
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

Habe ich bereits eine News draus gemacht ;):

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:20 Uhr von hannesje
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB

Kannst du nicht lesen oder einfach mal konsequent das gesagte durchdenken? Die IS sind von den USA unterstütze und gleichzeitig "bekämpfte" Terrorgruppen die Putin meint. Sie dienen als Freifahrtschein um überall ohne jegliche Legitimation eingreifen zu können. Ohne Zustimmung Syriens fliegen die USA nun Angriffe auf das Land.
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:20 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ar1234

Nun, "Putin"(Russland) hat sich diese IS-Terroristen nicht selbst ins Nest gelegt. Er denkt sich, wer mir feindlich gesinnt ist, der soll seine Suppe auch selber auslöffeln. Während er in aller Ruhe der UNSA bei ihrem langsamen Untergang zuschauen kann...
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:22 Uhr von ar1234
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Tinfoilhead: Und du glaubst also allen Ernstes, dass die IS nicht auch nach Russland kommen wird?

Die Islamisten wollen überall sein, wo es keinen Islam gibt, und gerade Russland bietet viele atraktive Eigenschaften.

http://www.theeuropean.de/...

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:24 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Memphis87
Habe ich bereits eine News draus gemacht ;)

Vernünftig! Sehr gut!
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:24 Uhr von Rongen
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
hach da hat man Mittagspause schaut bei Shortnews nach dem neusten, es kommt eine USA kritische News und schon stehen Starstalker und ar1-4 auf der Matte, schön schön, fehlt noch Peri und die dreißten drei sind komplett.

Soso Human Right Watch ... wie is eigentlich das Wetter in Guantanamo Bay ?
Kein wohlstand in Syrien hmhmhm, in Detriot regnets glaub grad oda, was mir grad einfällt sind die Insolvensanträge von Nevada, Illinois, Texas, Kalifornien, Oregon, Minnesota, Louisiana, Connecticut usw. eigentlich schon durch ?

Putin dreht Däumchen, hach ja der Schlingel der, find ich auch unter aller Sau das er sich nicht an den Bombenangriffen gegen Sysrische Infrastuktur beteiligt, der Schuft. Ist wirklich ne Frechheit der sitzt kackend dreißt und verteidigt seinen Hafen (Tartus) beliefert seinen Verbündeten mit Materialien, und das alles nur weil sich Assad doch tatsächlich weigert sich von den Amerikaner die Demokratie aufschwätzen zu lassen, der Assad is aber auch so nen Schuft, lässt sich nicht von der Aufgepeitschten ISIS verdrängen die ihm mit ihren Amerikanischen Waffen vor der Nase rumfuchteln.
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:25 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ar1234

Wieviele Russen wurden nochmal enthauptet? Wieviele Drohungen dieser IS gibt es gegen Russland?

Die Islamisten wollen überall sein, wo es keinen Islam gibt, und gerade Russland bietet viele atraktive Eigenschaften.

Oder:

Die Amis wollen überall sein, wo nicht USA ist, und die ganze Welt bietet viele attraktive Eigensch..Möglichkeiten

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:28 Uhr von Memphis87
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Starstallker

Was Human Rights Watch sagt muss aber nicht unbedingt stimmen oder?

Human Rights Watch macht auch nur das was die machen dürfen.

Jonathan Cook kritisierte im November 2006, dass Human Rights Watch die Verletzung grundlegender Menschenrechte der Palästinenser im Gazastreifen durch die israelische Armee ignoriere und stattdessen selbst gewaltfreien und friedlichen Widerstand der Palästinenser verurteile.[10]

Mitte Juni 2009 schrieb David Bernstein, dass eine Gruppe von HRW-Funktionären unter der Leitung der Chefin für den Bereich Nahen und Mittleren Osten, Sarah Leah Whitson, nach Saudi-Arabien gereist sei, „um dort Geld für den Kampf gegen pro-israelische Lobbyorganisationen zu sammeln“; eine Anprangerung der desaströsen Menschenrechtssituation in Saudi-Arabien sei nur ein sekundäres Ziel der Reise gewesen.[11]



http://de.m.wikipedia.org/...


Ich misstraue erstmals alles selbst Human Rights Watch.

Und ja da gibt es eine Minderheit den es besser geht als der Rest. Aber eine Frage: Spielt sich das selbe Szenario nicht auch hier ab? Nur weil alles so schön Offiziell gewählt und gefeiert wird denke wir die Verbrecher können sich das halt erlauben. Sie geben sich ja dafür auch eine Immunität.

Diät Erhöhungen, die im Vergleich zu den Lohnerhöhungen happig ausfallen. Ich meine das ganze spielt sich ja nich nur in Deutschland ab, sondern auf der ganzen Welt!

Assad dafür zu beschuldigen zeigt nur wer die Macht hat Massen davon zu überzeugen wer gut ist und wer nicht.

[ nachträglich editiert von Memphis87 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:28 Uhr von ar1234
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Tinfoilhead: Such doch selbst. Russland ist für Islamisten genauso interessant, wie die USA. Nur kann Russland sich nicht so gut schützen, wie die EU und die USA. Zwar ist Russland aufgrund seiner geringeren Außenaktivität als Ziel zweitrangig, aber dennoch wesentlich stärker betroffen!!!

https://www.google.de/...

Die IS wird da mit Sicherheit auch mitmischen wollen!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:31 Uhr von einerwirdswissen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Putin sich aktiv einmischen würde, dann stände er bald auch den USA gegenüber.
Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, dass er nicht direkt eingreift.Die Folgen für ein direktes Eingreifen könnten einen Flächenbrand verursachen, welcher alle territorialen Grenzen verschiebt.
Europa musste sich auch von alleine von den sog. Fesseln der Kirche befreien. Und dies dauerte zwar auch Jahre, aber dafür haben wir ein Verständnis für Glaubensfreiheit.
Wenn jemand der Meinung ist dies erzwingen zu können, der hat von Tito noch nichts gehört.Nach seinem Tot ging alles mächtig drunter und drüber.
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:36 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ar1234

Das Feindbild der IS ist aber nun mal der Westen, nicht der Osten. Liegt vielleicht daran, das die westlichen Industrienationen seit 9/11 den Islam weltweit zum Verbrechen propagiert haben, um Kriege unter Anführung falscher Beweise vom Zaun zu reissen. Und nicht die Russen.

Natürlich haben die Russen auch Probleme mit angeblich religiös Verklärten, mit radikalen Muslimen z.B. in Tschetschenien, doch haben die ganz andere Ziele und Interessen als die IS. Wenn irgendjemand von diesen Leuten tatsächlich religiös sein sollte, dann eher die östlichen Dschihadisten, als die IS!
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:36 Uhr von GroundHound
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diktatoren unter sich...
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:37 Uhr von Rongen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich grins mir grad die Ohren blutig, bin mal so frei und habs für dich rausgesucht Tin.

Wiki sagt :

Der Islam ist vor allem die Religion von zahlreichen ethnischen Minderheiten in Russland; die meisten von ihnen leben im Nordkaukasus sowie an der mittleren Wolga und im Ural. Obwohl die meisten Quellen von 13–15 % Muslimen (19–22 Millionen [1]) ausgehen, scheint es unmöglich, eine genaue Zahl praktizierender Islamanhänger gegenüber „ethnischen Muslimen“ und Anhängern der anderen Religionen zu ermitteln, da dies bei den Volkszählungen nicht berücksichtigt wird. Auch andere staatliche Organisationen verfügen nicht über solche Daten.
Gebiete in Russland mit einer muslimischen Mehrheit

Eine unbekannte Anzahl sogenannter „ethnischer Muslime“ (kulturell islamisch geprägte Angehörige orientalischer Völker) ist jedoch als Atheisten bzw. Konfessionslose einzustufen (Fischer[2] und Spiegel[3] rechnen sogar damit, dass bis zu 33–35 % aller Staatsbürger konfessionslos sind). Bei ihnen überwiegt oft auch die nationale bzw. nationalistische Ausrichtung.

Politisches und kulturelles Zentrum des Islams in Russland war und ist Kasan. Kasan gilt als die heimliche „islamische Hauptstadt“ neben der offiziellen Hauptstadt Moskau.

Das zahlreichste muslimische Volk in Russland sind die Tataren. Mit rund 6 Millionen Angehörigen sind sie das nach den Russen (80 %) zweitgrößte Volk (4 %) und zugleich auch die größte Minderheit des Vielvölkerstaates. Nur ein Drittel der Tataren lebt in Tatarstan (Kasan), wo sie gut 50 % der Bevölkerung stellen, knapp 40 % sind Russen. Außerhalb der autonomen Republik erstreckt sich ihr Siedlungsgebiet entlang der Wolga und des Ural, zusammen mit den anderen muslimischen Völkern bis zum Nordkaukasus bzw. bis nach Mittelasien.

Und selbst wenn der Islam in Russland nicht so gewaltig verbreitet wäre, was er aber bereits ist, glaubt den hier echt einer die russische Regierung würde auch nur mit ner Wimper zucken wenn es darum geht eine Armee wie die ISIS niederzumähen wenn sie mit gewaltbereiten Absichten die Grenze überschreitet.
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:44 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, jedenfalls, wer Wind sät, wird Sturm ernten.
Und für die UNSA und deren Gefolge ist wohl dann jetzt Erntezeit, so langsam aber sicher, und so traurig das auch ist.
Weil wieder mal nur Unschuldige betroffen sind, und die Schuldigen weiter ihr Vermögen aufstocken.
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:48 Uhr von Rongen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ui Starstalker heute fangen wir aber früh mit den Beleidigungen an, und das du meine Texte nicht verstehst tut mir sehr leid es is nicht leicht es jedem recht zu machen, aber du hast recht ein fehlendes Komma, ein falsch geschriebenes Wort zerstört völligst meine Aussagen, es pulverisiert förmlich meinen dargelegten Kontext. Ich schäme mich zutiefst das ich es gewagt habe deinen gewaltigen Intellekt mit meinen primitiven Aussagen zu beleidigen, wie kann ich mir nur erlauben davon auszugehen das jemand der so unfassbar gebildet ist wie du mit einem fehlenden Komma oder noch schlimmer einem fehlendem Buchstaben dennoch dem Sinn zu folgen, gar das es dir und deinem gottgleichen Intellekt Schwierigkeiten bereitet dem Textfluss zu folgen.

[ nachträglich editiert von Rongen ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:48 Uhr von ar1234
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@Rongen: Glaubst du im Ernst, die ISIS würde die EU oder die USA oder Russland mit einer Armee angreifen?

Und ja, Islam gibts auch in Russland. Aber Russland ist den Islamisten noch viel zu liberal und unislamisch.... das heißt: in Russland gibt es viel zu holen und an Macht zu gewinnen!!!! Darum gehts den ISIS und den meisten anderen Terrororganisationen. Und der Rest von wegen Islam, Gott und Rache an USA ist eigentlich nur der Kokolores, den man den kleinen Vollpfosten erzählt, damit sie brav weiter ihre Hintern hinhalten. Die Führung will vor allem eins... Macht! Und die kann man sich im Westen und im Osten holen. Da wird sich keiner darum scheren, wer bei drauf geht. Tun die ja im nahen Osten auch nicht.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:51 Uhr von Rongen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon klar das die ISIS uns europäer nicht angreifen wird, wir sind schon im Einzugsbereich der USA.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?