07.10.14 11:10 Uhr
 2.418
 

Hannover: Mann gab sich als Polizist aus und vergewaltigte Prostituierte

Mit einer falschen Polizeimarke wollte er sich Gratis-Sex bei einer Prostituieren ergaunern, stattdessen wird Mehran A. (24) jetzt für die nächsten sechs Jahre abstinent leben müssen.

Denn das Landgericht Hannover verurteilte den Mann gestern wegen Vergewaltigung und Amtsanmaßung zu einer Haftstrafe von sechs Jahren. Er hatte zusammen mit einem Komplizen eine bulgarische Prostituierte in seinen Fiesta gelockt, um mit ihr Sex zu haben.

Dabei soll er ihr zunächst das Vierfache als üblich vor der Nummer geboten haben. Noch vor dem Akt verlangte die Dame dann das Geld, doch Mehran A. sagte: "Ich bezahle mit Schlägen." Dann zückte er ein Messer und vergewaltigte die Prostituierte. Diese rief anschließend die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Polizist, Hannover, Prostituierte
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
USA: Mutter sperrt Kinder in Hitze zur Strafe ins Auto - Beide sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2014 11:21 Uhr von blade31
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
die werden den kleinen Mann im Knast lieben...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:29 Uhr von tom_bola
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
vor die Nummer?
für?


Und wieder die Wikinger.

[ nachträglich editiert von tom_bola ]
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:37 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da die Polizei in Niedersachsen teils in ´komischer´ Uniform rumläuft (Schulterklappen mit Rangabzeichen fehlen, Mütze ist ein Fremdwort, Strickpulli anstelle von Jacke und/oder Hemd, Schriftzug "Polizei" fehlt im Wappen, Hose ist vom Baumarkt, etc.) wundert es mich nicht dass da so leicht einer als Polizist durchgeht der keiner ist. Das Problem wird aber von der Obrigkeit ausgesessen.

Ich finde ja dass ein (halbwegs) einheitliches Auftreten unbedingt nötig ist, deshalb heisst es ja auch _UNI_ Form und nicht Multiform.
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:38 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@tom_bola


Oops, da hab ich wohl beim Schreiben den mutmaßlichen Akzent des Angeklagten übernommen... ;)

Lass ich korrigieren, danke für den Hinweis!
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:34 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@rubberduck09:

Der schwarze Mann da auf dem Bild ist kein Polizist, sondern ein Justizwachtmeister, daher steht da auch nicht "Polizei", sondern "Justiz" auf der Hemdtasche und Rangabzeichen haben die glaub ich nicht, nur Dienstränge.

Schon mal was von der "Gewaltenteilung" gehört? Legislative, Exekutive und Judikative?

Während die Polizei zur Exekutive gehört, ist der Justizwachtmeister ein Vertreter der Judikative, daher die unterschiedlichen Uniformen... ;)
Kommentar ansehen
07.10.2014 13:08 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Kamimaze

Wo beziehe ich mich auch nur im geringsten auf das Bild? Ich spreche aus Erfahrung von der örtlichen Polizei hier.
Kommentar ansehen
07.10.2014 13:43 Uhr von Schned
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kamimaze ich glaube nicht das der Justizwachmeiser zur Judikative gehört, er ist auch ausführende Gewalt. Er vollzieht die von der Judikative getroffenen Entscheidungen.
Kommentar ansehen
07.10.2014 16:04 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Schned:

Das denk ich nicht, ein Justizwachtmeister untersteht dem Justizministerium und wird von dort bezahlt, während die Polizei bekanntlich zum Innenministerium gehört...
Kommentar ansehen
08.10.2014 18:21 Uhr von Schned
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamimaze
Woher er sein Geld bekommt und wem er untersteht spielt keine Rolle bei der Gewaltenteilung. Legislative schaffen die Gesetze, Judikative spricht das Recht auf Grundlage der Gesetze und der (Justiz)-Wachtmeister spricht kein Recht! Nicht jeder Beschäftigte des Gerichts gehört zur Judikative. Wahrscheinlich sogar nur die Richter.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?