07.10.14 10:58 Uhr
 182
 

Spielzeugkonzern Imaginarium setzt zukünftig auf 3D-Druck

Der spanische Konzern für Spielzeugartikel Imaginarium setzt zukünftig auf die verbesserten Möglichkeiten der 3D-Drucker Spielzeug in Spanien vor Ort produzieren zu lassen, an Stelle in Asien.

Dafür wurde eigens ein 3D-Drucker modifiziert und auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst. Auch Disney forscht an der Herstellung von Spielzeug mit dem 3D-Drucker. Darüberhinaus bietet Imaginarium seinen Kunden eine innovative Online-Plattform, auf der Kunden sich Spielzeug selbst entwerfen können.

Ihre Entwürfe können sie mit der Online-Community teilen. Gegen einen Kaufpreis erhalten die Kunden dann das digitale 3D-Modell zum Download und können sich das Spielzeug mit dem 3D-Drucker zu Hause selbst ausdrucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, 3D, Spielzeug, Herstellung, Imaginarium
Quelle: 3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?