07.10.14 10:58 Uhr
 185
 

Spielzeugkonzern Imaginarium setzt zukünftig auf 3D-Druck

Der spanische Konzern für Spielzeugartikel Imaginarium setzt zukünftig auf die verbesserten Möglichkeiten der 3D-Drucker Spielzeug in Spanien vor Ort produzieren zu lassen, an Stelle in Asien.

Dafür wurde eigens ein 3D-Drucker modifiziert und auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst. Auch Disney forscht an der Herstellung von Spielzeug mit dem 3D-Drucker. Darüberhinaus bietet Imaginarium seinen Kunden eine innovative Online-Plattform, auf der Kunden sich Spielzeug selbst entwerfen können.

Ihre Entwürfe können sie mit der Online-Community teilen. Gegen einen Kaufpreis erhalten die Kunden dann das digitale 3D-Modell zum Download und können sich das Spielzeug mit dem 3D-Drucker zu Hause selbst ausdrucken.


WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, 3D, Spielzeug, Herstellung, Imaginarium
Quelle: 3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?