07.10.14 10:58 Uhr
 182
 

Spielzeugkonzern Imaginarium setzt zukünftig auf 3D-Druck

Der spanische Konzern für Spielzeugartikel Imaginarium setzt zukünftig auf die verbesserten Möglichkeiten der 3D-Drucker Spielzeug in Spanien vor Ort produzieren zu lassen, an Stelle in Asien.

Dafür wurde eigens ein 3D-Drucker modifiziert und auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst. Auch Disney forscht an der Herstellung von Spielzeug mit dem 3D-Drucker. Darüberhinaus bietet Imaginarium seinen Kunden eine innovative Online-Plattform, auf der Kunden sich Spielzeug selbst entwerfen können.

Ihre Entwürfe können sie mit der Online-Community teilen. Gegen einen Kaufpreis erhalten die Kunden dann das digitale 3D-Modell zum Download und können sich das Spielzeug mit dem 3D-Drucker zu Hause selbst ausdrucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, 3D, Spielzeug, Herstellung, Imaginarium
Quelle: 3d-grenzenlos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?