06.10.14 20:23 Uhr
 1.387
 

Spanien: Krankenschwester in Madrid hat sich mit Ebola-Virus angesteckt

Die Krankenschwester hatte sich bei einem spanischen Missionar angesteckt, der aus Sierra Leone ausgeflogen wurde.

Der Missionar Manuel Garcia Viejo wurde in die Klinik Carlos III. gebracht, wo er von der Krankenschwester betreut wurde.

Nachdem bereits ein Test positiv war, ist auch der zweite Test für die Krankenschwester heute Abend positiv ausgefallen. Der Missionar ist mittlerweile bereits verstorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Spanien, Madrid, Virus, Ebola, Krankenschwester
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2014 22:37 Uhr von Flugrost
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das wundert mich nicht! So lief der Transport ab:
https://www.youtube.com/...

Man beachte das Flugpersonal, das die Fliegertüre völlig ungeschützt öffnet. Entweder haben die keine Angst, weil sie wirklich keinen Ebolapatienten transportieren oder sie sind grenzenlos leichtsinnig.
Kommentar ansehen
06.10.2014 22:54 Uhr von cantstopfapping
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wo wird das noch enden? Langsam mach ich mir immer mehr Sorgen.
Kommentar ansehen
06.10.2014 23:13 Uhr von Pils28
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Gefährlicher Leichtsinn. Ebola ist alles andere als ein Grund zur Panik aber es ärgert schon, wie viele Leute durch Leichtsinn ihre Leben aufs Spiel setzen. Vor Allem als Krankenschwester sollte man man es besser wissen und zumindest gewisse fundamentale Hygienemaßnahmen mit infektiösen Patienten einhalten. Handschuhe zB. senken das Risiko der Erkrankung schon immens. Zur Sicherheit noch einen Mundschutz und einen Einmalkittel und man ist ziemlich auf der sicheren Seite. Das ist selbst bei bakteriellen Colitis oder Noro Virus absoluter Standard und absolut ausreichend.
Kommentar ansehen
07.10.2014 07:21 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und mit dem Virus meinst du Grippe, HIV oder Hepatitiden? Denn das sind die wirklichen Killer. Ebola hat gerade "erst" gut 1000 Menschen auf dem Gewissen, wenn man sich die zahlen mal genauer anguckt jedenfalls. Das haben oben genannte schon zum Frühstück fertig.
Kommentar ansehen
07.10.2014 07:56 Uhr von jpanse
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wieviele Menschen sind bisher an Ebola erkrankt bzw. verstorben?

Wieviele Sterben jedes Jahr an einer Grippeinfektion?

Ist doch wieder nur Panikmache...
Kommentar ansehen
07.10.2014 09:13 Uhr von rembremmerding
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"gerade erst 1000 Tote?"

Die aktuellen Daten der WHO zur aktuellen Entwicklung der Epidemie werden am Dienstag erwartet. Die Behörde geht im gesamten Westafrika bisher von etwa 3500 Toten aus (offizieller Stand bis 3. Oktober: 3431 Todesfälle, siehe Karte).

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
07.10.2014 09:58 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@rembrennerding: Guck dir die Zahlen einmal genauer an und sage mir, wie viele Ebola Tote wirklich bestätigt sind. Das meiste sind Verdachtsfälle oder unzureichend bestätigte Tests mit unzulässig hoher Fehlerrate.
Kommentar ansehen
07.10.2014 10:25 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
An Grippe sterben meistens Alte und Schwache, zudem kann man sie gut überleben. Bei Ebola sieht das schon anders aus....
Kommentar ansehen
07.10.2014 10:33 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Ruthle: Dafür ist Grippe übertragbar per Tröpfcheninfektion und damit ein wahrer Kanditat für Epidemien unbegrenzten Ausmaßes und Ebola mit Schmierinfektion eher eine Gefahr für Leute mit engem Kontakt zu Kranken ohne ein gewisses Gespür für Hygiene.
Kommentar ansehen
07.10.2014 10:41 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pils28 das stimmt so erstmal nicht, da sich auch Ärzte infiziert haben.
Bedeutet also es sind primär die hygienischen Bestimmungen und Quarantänemaßnahmen daran ,,schuld" bzw. mitinvolviert
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:00 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Patreo: Nein, ich denke, dass praktisch alle die Hygienemaßnahmen nicht eingehalten haben, die alleine für den Selbstschutz nötig gewesen wären.
Wobei bei medizinischem Prsonal es etwas schwieriger ist. Man kann praktisch nicht jeden Patienten, wie einen hoch infektiösen behandeln ohne den Betrieb hochgradig einzuschränken.
Als Privatperson kann man aber den engen Kontakt zu kranken Personen meiden, fleißig die Hände waschen und aufpassen, was und wo man z.B. isst.
Selbst in Deutschland wird in Krankenhäusern aus praktischen Gründen schon arg an der Hygiene gepfuscht. In Liberia wird es entsprechend katastrophal zugehen. Entsprechend ist dort medizinisches Personal besonders gefährdet.
Kommentar ansehen
07.10.2014 11:40 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
All we need is the right major crisis and the nations will accept the New World Order.

David Rockefeller on Sept. 23, 1994 at a meeting with the UN.
Kommentar ansehen
07.10.2014 12:37 Uhr von jo-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke liebe Kirche, daß nun auch eine absolut unbeteiligte Krankenschwester mit Ebola angesteckt wurde, nur weil ihr euer Sektengelüge in der ganzen Welt verbreiten müsst.
Kommentar ansehen
07.10.2014 13:43 Uhr von rembremmerding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der nächste Fall:

Ebola in Salzburg: Flüchtling löst Notfallplan aus
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
07.10.2014 21:13 Uhr von doc23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich immer mehr an das App:
Plaque Inc.
Da kann man der Hysterie um die Ausrottung der Menscheit noch etwas Spaß abgewinnen... /Sarkasmos off

Schaut Euch mal das Video des Robert Koch Institut an:
1. Keine Luftübertragung
2. Übertragung/Ansteckung nur durch Kranke möglich
3. keine Infektion durch Personen, die noch nicht erkrankt sind
aber:
ALLE Körperflüssigkeiten sind infektiös, und Sperma sogar noch Tage nach Ausheilung!
Das heißt aber auch, Tröpfcheninfektion durch Hustenauswurf...
Also..
Nicht nur Mundschutz, sondern Brillen aufsetzen. Die Schleimhaut der Augen ist eine hervorragende Eintrittspforte für Erreger
Und, fummelt nicht ständig mit den Pfoten in Eurem Gesicht rum.. mal kurz die Nase kratzen, Augen reiben etc.. unterlassen!!!!!

cu

Doc

[ nachträglich editiert von doc23 ]
Kommentar ansehen
14.10.2014 13:55 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es ganz schön überheblich, daß der Mensch wieder mal meint, alles im Griff zu haben und dann Infizierte um den halben Erdball fliegt.

Aber gut für den Planet Erde wäre es sicher von Vorteil, wenn der Menschenüberfluss gewaltig reduziert werden würde...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?