06.10.14 15:17 Uhr
 363
 

Geplante Mars-Mission: "New York Times" schmäht Inder als Kuhhirten

Die Zeitung "New York Times" hat mit einer Karikatur zur geplanten Mars-Mission von Indien für Aufregung gesorgt.

Zu sehen war ein dünner Inder, der eine Kuh bei sich führte und an die Tür des "Elite Space Club" (Elite-Weltraumklub) anklopft.

Die Leser zeigten sich empört, denn die Karikatur kam bei ihnen als diskriminierend und abfällig herüber. Die Zeitung entschuldigte sich nun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: New York, Mars, Mission, York, Times, Inder, New York Times
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2014 15:35 Uhr von Tek-Dealer
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amis sind nur neidisch.

Indien hat es geschafft zu den Kosten eines Eurofighters eine Sonde zum Mars zu schicken.

Man muß sich das auf der Zunge zergehen lassen, für 57 Millionen Euro sind die zum Mars geflogen.

Man muß nicht immer alles super teuer machen und das Rad neu erfinden.
Man kann auch Technik von der Stange nehmen.
Kommentar ansehen
06.10.2014 16:28 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Tek-Dealer

Und die Technik von der Stange kommt woher? Bzw. warum konnte Indien auf bereits erfolgte Grundlagenforschungen zurückgreifen?

Richtig, weil andere zuerst das Geld ausgegeben haben.


@ benjaminx

Mit Raketen und Shuttles.
Kommentar ansehen
06.10.2014 21:04 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ bleibcool

Nicht? Woher dann?
Kommentar ansehen
07.10.2014 00:59 Uhr von AMB
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nun, wer hoch sitzt mag auch tief fallen. Die Inder könnten durchaus ziemlich schnell an den Amerikanern vorbei ziehen, da in Indien nicht allgemein gilt, daß die Bürger ungebildet besser zu regieren sind. Dort weiß man, daß der Hebel, der einem zur Verfügung steht auch mit einer denkenden Bevölkerung, die Fragen stellen kann, schon deshalb größer ist, weil sie viel mächtiger in Ihrer Entwicklung sein wird. Das ist in Amerika irgend wann unter gegangen. Dort wird nur gebildet und gefördert, wer sich entweder wirklich hervor tut, oder wer eben schon von Seiten der Eltern besser gestellt ist. Das restliche Fußvolk läßt man bewußt ungebildet verkümmern. Leider ein Zug, der in unserem Land nachahmung findet. Siehe Baden-Württemberg - Schulbesuch nach wunsch und nicht qualifikation führt dort zur baldigen vernichtung jeglicher Förderung der Schüler.
Kommentar ansehen
07.10.2014 03:30 Uhr von Trallala2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@schattentaucher

"Gerade die Amis haben es nötig zu lästern. Die haben die ganze Welt mit ihrer "Mondlandung" verarscht. Mittlerweile ist es erwiesen, das die Amis niemals am Mond waren. Und auch der "Marsroboter" kurvt irgendwo in einem Hollywoodstudio rum. Die Amis können Bomben basteln, sonst nichts."

Jetzt sag mal ganz ernst - wenn du sowas schreibst, dann weil du dumm bist oder trollst du nur? Ich denke du trollst, denn so dumm ist keiner. Du kannst es mir per PN sagen. Ich verrate es nicht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?